ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Nicht zum Anlehnen: Bänke am Lausitzer Platz ärgern Bürger

Auf dieser Bank am Brunnen sollte man sich nicht anlehnen.
Auf dieser Bank am Brunnen sollte man sich nicht anlehnen. FOTO: ahu
Hoyerswerda. Schon vor einem Jahr ist Rundschau-Leser Manfred Pfeifer ein Manko am Lausitzer Platz in Hoyerswerda aufgefallen: Drei der insgesamt acht Sitzbänke, die um den Springbrunnen herum aufgestellt sind, fehlt die Rückenlehne. "Und es tut sich einfach nichts", bemängelt der 73-Jährige. A. Hummel

"Es ist nur eine kleine Sache, aber nach dem Einkauf möchten sich einige Leute nun mal hinsetzen", erklärt der Hoyerswerdaer weiter am Reporter-Telefon. "Wenigstens der Hauptplatz der Stadt sollte doch in Ordnung gehalten werden."

Auf Nachfrage bei der Stadtverwaltung war zu erfahren, dass die Bänke auf dem Lausitzer Platz seit über einem Jahr von Teilnehmern eines Sozial- und Arbeitsprojektes gewartet werden. Nach und nach seien schon zahlreiche Bänke im Stadtgebiet renoviert worden. Diese Arbeit solle auch 2017 fortgesetzt werden. Speziell bei den Sitzmöbeln auf dem Lausitzer Platz "sind aber bauartbedingt Ersatzteile nicht mehr beschaffbar, was zu Hinderungen in der Renovierung führt", erklärt Rathaussprecher Bernd Wiemer. Die fehlenden Lehnen waren defekt und wurden zur Ersatzteilgewinnung abgebaut. "Die Alternative", so Wiemer, "wäre der komplette Rückbau aller defekten Bänke". Doch auch dafür soll nach einer Lösung gesucht werden - und zwar im Zuge einer angedachten Erneuerung der Platzbefestigung auf dem Lausitzer Platz.