ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

New Yorker Oper im Kino

Toni Züchner (l.) und Gerd Sprecher zeigen das Plakat der Saison.
Toni Züchner (l.) und Gerd Sprecher zeigen das Plakat der Saison. FOTO: dcz1
Hoyerswerda. Mit der Live-Übertragung von Aufführungen aus der Metropolitan Opera (MET) New York erreicht das Cinemotion Kino Hoyerswerda schon seit mehreren Jahren ein großes Publikum. Das Erfolgsmodell wird fortgesetzt. dcz1

Der Oper "Rusalka" von Dvoøák folgt am 11. März "La Traviata" von Verdi. Die weltbekannte Stimme von Anna Netrebko erklingt im April in Tschaikowskis Oper "Eugen Onegin", und Jonas Kaufmann wird im Januar 2018 in der Oper "Tosca" von Puccini auftreten. Darauf freut sich Gerd Sprecher, der langjährige Leiter des Hoyerswerdaer Kinos, schon jetzt. Am Sonnabend hat er dem Publikum seinen Nachfolger Toni Züchner (26) vorgestellt. Er will die erfolgreichen Opernübertragungen weiterführen. Kartenvorverkäufe wird es dafür bald geben, aber Reservierungen werden in Hoyerswerda nicht mehr möglich sein. Das hat sich nicht bewährt, erklärte Gerd Sprecher, der Toni Züchner gern mit seinen Erfahrungen unterstützt.

Die neue Saison der Liveübertragungen von der MET ins Kino beginnt am 7. Oktober mit Vincenzo Bellinis Hauptwerk "Norma". Danach dirigiert James Levine Mozarts "Zauberflöte", und Placido Domingo tritt in Verdis Werk "Luisa Miller" auf. Zu hören sind alle Aufführungen in 5.1 Dolby Surround und zu sehen in HD-Qualität. Die gesungenen und gesprochenen Worte der Opern sind deutsch untertitelt, so dass jeder dem Geschehen folgen kann. Die Pausen zwischen den Akten werden übertragen, weil dann der Umbau auf der Bühne zu beobachten ist. Um die Veranstaltungen im Cinemotion Kino Hoyerswerda für die Besucher zu etwas Besonderem zu machen, gibt es eine Garderobe und einen Sektempfang, sagt der neue Leiter des Lichtspieltheaters.

Weitere Informationen: Telefon 03571 976212