ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:16 Uhr

Hoyerswerda
Neumarkt wird am 20. Juli freigegeben

Hoyerswerda. Die Zeit der Neumarkt-Baustelle hat ein Ende. Die Stadtverwaltung Hoyerswerda will, dass dort im Laufe des 20.Juli der Verkehr wieder rollt. Das Projekt hat rund 635.000 Euro gekostet. Von Sascha Klein

Die Stadtverwaltung Hoyerswerda hat die Verkehrsfreigabe des Neumarktes (Schweinemarkt) für den 20. Juli festgesetzt. Dann soll einer der zentralen Knotenpunkte der Altstadt wieder befahrbar sein. Die Arbeiten hatten im September 2017 begonnen. Ziel sei einerseits eine neue Verkehrsführung gewesen, so die Stadtverwaltung. Andererseits sollten „attraktive Aufenthaltsräume“ geschaffen werden. Dazu gehören auch die neue Pflanzbeete. Durch die neue Straßenführung ist unter anderem ein kleiner Platz geschaffen worden. Noch nicht geschafft worden sei die Errichtung der Zufahrt zum geplanten Parkplatz. Im Bereich hinter dem zukünftigen neuen Parkplatz entstehen entlang der Straße Senftenberger Vorstadt fünf Baugrundstücke. Nachfragen dazu seien beim Gebäude- und Liegenschaftsmanagement der Stadt möglich.

Die fehlenden Pflanzarbeiten werden als separates Vorhaben gemeinsam mit den Landschaftsbauarbeiten für den neuen Parkplatz ausgeschrieben, beauftragt und sind in der Umsetzung für den Zeitraum Oktober bis November 2018 vorgesehen, so die Stadtverwaltung. Insgesamt seien bisher Baukosten in Höhe von rund 635 000 Euro angefallen.