| 02:43 Uhr

Neues Meldeverfahren führt zu Rückgang der Gästezahl

Oberlausitz. Der Beitrag "Görlitz hängt Bautzen beim Tourismus ab" (LR vom 1. März 2017) enthält eine missverständliche Formulierung. ume

Darauf weisen der Tourismusverband Oberlausitz-Niederschlesien und die Helios-Klinik Schloss Pulsnitz GmbH in einer gemeinsamen Erklärung hin. Darin heißt es: "Das statistische Minus von 42 Prozent der Gästeübernachtungen für die Stadt Pulsnitz ist, anders als es der Artikel nahelegt, nicht unmittelbar mit einem tatsächlichen Rückgang der Übernachtungen oder einer Verringerung des Bettenangebots bei den Helios-Kliniken gleichzusetzen. Vielmehr wurde für die Patienten der neurologischen Rehabilitation in der Helios-Klinik Schloss Pulsnitz für 2015/2016 die Meldung der Bettenkapazitäten neu definiert. Nunmehr werden nur noch die Betten für Patienten in Anschlussheilbehandlung benannt. Diese Patienten sind im Genesungsprozess so weit fortgeschritten, dass sie touristische Dienstleistungen der Region wahrnehmen könnten. Dies führte zu einer Reduktion der gemeldeten Betten in der Tourismusstatistik und dadurch natürlich zu einem niedrigeren Übernachtungsergebnis."