(sey) Warum in die Ferne schweifen, wenn man seine eigene Stadt noch nicht kennt? Ausgehend von dieser Frage hat die Kulturfabrik Hoyerswerda den Kulturwandertag für die Schulklassen zwei bis sechs konzipiert.

Bei dem Projekt starten Schüler an der Kulturfabrik und lösen anhand eines Rätsel-Parcours kleine Aufgaben zur Geschichte von Hoyerswerda. Auf der Route befinden sich Kultureinrichtungen wie das Schloss, die Kinder und Jugendfarm, das Zuse-Computermuseum und die Stadtbibliothek.

Im Vorfeld wählen die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern die Angebote nach dem Baukastenprinzip aus und buchen ihren Tag zentral in der Kufa. Letztere kümmert sich um die Organisation. Die Kosten variieren je nach Bausteinen, teilen die Veranstalter mit. Schüler aus dem Umland von Hoyerswerda können mit dem preisgünstigen „KuBiMobil“ anreisen.

Weitere Infos: www.kubimobil.de