| 02:44 Uhr

Neuer Standort für Lebensretter in Kamenz

Kamenz. Die Apotheke am Forst in Kamenz ist jetzt neuer Typisierungsstützpunkt für potenzielle Stammzellspender. Jede gesunde Person zwischen 17 und 55 Jahren kann sich ab sofort zu den regulären Öffnungszeiten zum Thema Leukämie beraten und mit einem einfachen, kostenfreien Wangenschleimhautabstrich als Stammzellspender registrieren lassen, informiert Maria Freystein vom Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden (VKS). red/br

Die Idee, einen Typisierungsstützpunkt in Kamenz anzubieten, stamme von Jörg Demsky. Der Leiter der "Initiative Kamenz" engagiert sich seit Jahren gegen Blutkrebs und unterstützt den VKS vor allem in Kamenz und Umgebung tatkräftig bei Typisierungsaktionen. Besonders am Herzen lag ihm ein dauerhafter Typisierungsstützpunkt vor Ort.

Etwa 13 500 Menschen, Junge und Alte, erkranken jährlich bundesweit an Leukämie. Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende ist nicht nur für Leukämiepatienten oftmals die einzige Chance auf Heilung. Auch andere Krebsarten, wie das Neuroblastom, können im höheren Stadium ausschließlich mithilfe einer peripheren Blutstammzellspende geheilt werden. Weniger als ein Drittel der erkrankten Personen findet innerhalb der Familie einen genetisch passenden Spender. Je mehr Freiwillige sich daher zu einer Stammzelltypisierung entschließen, desto größer ist die Überlebenschance für Krebspatienten weltweit.

Zum Kamenzer Forstfest ist der VKS ganze vier Tage vor Ort und bietet die Möglichkeit, sich typisieren zu lassen. Getreu dem Motto "Wer einen Menschen rettet, rettet die Welt" hoffen der Verein und die Apotheke am Forst auf zahlreiche Neu-Typisierungen. Die Stammzellentnahme erfolgt meist ohne Operation. Ist der genetische Zwilling gefunden, können die Stammzellen entnommen werden.

Blutkrebs ist der Oberbegriff für bösartige Erkrankungen des Knochenmarks und des blutbildenden Systems, bei denen die normale Blutbildung durch die unkontrollierte Vermehrung von bösartigen Blutzellen, zum Beispiel bei Leukämie, gestört ist. Wegen dieser Krebszellen kann das Blut seine lebensnotwendigen Aufgaben nicht mehr ausführen, etwa Infektionen bekämpfen, Sauerstoff transportieren oder Blutungen stoppen. Unbehandelt führen die Erkrankungen fast immer zum Tod.

Aktion Lebensretter Ein zweiminütiger schmerz- und kostenfreier Wangenschleimhautabstrich mit Wattestäbchen Samstag, 19. August, bis Dienstag, 22. August, jeweils 14 bis 19 Uhr Festgelände Kamenz