Angesprochen sind Personen, denen wegen Alkohols oder Drogen am Steuer der Führerschein entzogen wurde und die nun zur Medizinisch-psychologischen Untersuchung müssen oder durch eine Gutachterstelle die Empfehlung erhalten haben, sich einer fachlichen Beratung zu unterziehen.
Die Ziele des Kurses sind sowohl die Vermittlung von Wissen zu Alkohol bzw. Drogen als auch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten.
Weitere Informationen oder Terminvereinbarungen für ein Vorgespräch sind unter Tel. (03571) 42 85 04 oder direkt in der Suchtberatungsstelle in der Schulstraße 5 in Hoyerswerda möglich. (red)