ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Neuer Erdenbürger in Dörgenhausen

Die vierköpfige Familie aus Dörgenhausen ist nun komplett: Eltern Daniela Korch und Sebastian Stabenow, der große Sohn Fabian (3) und Baby Erik Marvin.
Die vierköpfige Familie aus Dörgenhausen ist nun komplett: Eltern Daniela Korch und Sebastian Stabenow, der große Sohn Fabian (3) und Baby Erik Marvin. FOTO: M. Arlt/mat1
Dörgenhausen. Vier Wochen früher hat das zweite Kind namens Erik Marvin von den Eltern Daniela Korch und Sebastian Stabenow aus Dörgenhausen im Seenland Klinikum Hoyerswerda das Licht der Welt erblickt. Martina Arlt / mat1

Söhnchen Erik Marvin wurde am 12. Januar um 9.55 Uhr mit einem Gewicht von 2744 Gramm und einer Größe von 49 Zentimetern geboren.

Der kleine Junge kam recht schnell zur Welt. Nun sei die vierköpfige Familie komplett. "Wir wollten eigentlich sehr normale Vornamen für unseren Jungen finden. Wir blätterten schon mal in Namensbüchern und waren uns schnell einig. Erik war die Idee von Papa und Marvin schlug ich vor", sagt Mama Daniela.

Der dreijährige Bruder Fabian kann es kaum erwarten, dass Erik Marvin größer wird und sie gemeinsam dann im Wald toben können. Auf jeden Fall wird zu gegebener Zeit zu einer kleineren Pullerparty zur Ankunft des neuen Stammhalters bei Korchs eingeladen.

Daniela Korch aus Dörgenhausen lernte ihren Sebastian vor 15 Jahren durch Freunde in Hoyerswerda kennen. Das Paar baute sich in Dörgenhausen ein Haus, 2012 war der Einzug. Sind die Jungs etwas größer, erhält Fabian und auch Erik Marvin jeweils ein eigenes Kinderzimmer im Haus. Derzeit sind die Möbel im Anmarsch, die im bläulichen Ton gehalten sind. Langeweile kommt bei der Familie nicht auf, sie sind mit Haus und Hof ausgelastet. Zu den glücklichen Großeltern gehören Ines und Ingo Stabenow aus Hoyerswerda sowie Marina und André Korch aus Dörgenhausen. Bevor Daniela Korch ihre Arbeit wieder aufnimmt, geht sie für ein Jahr in die Elternzeit und Papa Sebastian übernimmt weitere zwei Monate die Betreuung von Erik Marvin. "In dieser Zeit werde ich sicher oft mit meiner Schwester Doreen unterwegs sein. Steht die Sonne etwas höher, werden wir schöne Spaziergänge und Radtouren in Familie starten", sagt Daniela Korch.