ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:20 Uhr

Knappenrode
Neue Straße für die letzte Energiefabrik-Feier

Es rollt auf der sanierten Ortsverbindung von Knappenrode nach Maukendorf. Die Straße ist seit Montag freigegeben.
Es rollt auf der sanierten Ortsverbindung von Knappenrode nach Maukendorf. Die Straße ist seit Montag freigegeben. FOTO: LR / Sascha Klein
Knappenrode. Nach dem Kehraus wird die frühere Brikettfabrik in Knappenrode für rund zehn Millionen Euro runderneuert. Von Anja Hummel

Bestes Bauwetter macht’s möglich: Bereits eine Woche vor der geplanten Freigabe ist Knappenrode seit Montag wieder von Maukendorf aus erreichbar. Die 1,5 Kilometer lange Strecke ist in den vergangenen sechs Monaten grundhaft saniert worden und war für Autofahrer voll gesperrt. Nun müssen nur noch Restarbeiten durchgeführt werden. Laut Landkreis Bautzen fehlen noch Teile der Beschilderung sowie die dauerhafte Straßenmarkierung. Auch die Bepflanzung entlang der Kreisstraße steht noch aus.

Die Freigabe des anderthalb Millionen-Projektes erfreut nicht nur die Anwohner. „Wir haben schon leidenschaftlich darauf gewartet“, sagt Kirstin Zinke. Für die Museumsleiterin der Energiefabrik Knappenrode war die Überraschung groß, als am Montagvormittag ganz unverhofft von der Straßenfreigabe die Rede war. Schließlich war Besuchern mit der Vollsperrung der Kreisstraße der direkte Weg von Hoyerswerda zur Energiefabrik verwehrt. Das habe sich auch auf die Gästezahlen ausgewirkt. Von nun an aber ist das Industriemuseum wieder auf kurzem Weg erreichbar.

Das mag viele sogleich mit Blick auf das bevorstehende Wochenende erfreuen. Am Samstag, 13. Oktober, lädt die Energiefabrik ab 10 Uhr zum mittelalterlichen Herbstfest ein. Dann feiert die Energiefabrik ein letztes großes Fest vor der „Wiedereröffnung“ im Jahr 2020. Ein Mix aus Handwerk, Handel, kulinarischen Leckereien, Mitmachangeboten, offener Modellbahnwerkstatt, Sonderführungen, Fahrten mit der Handhebeldraisine und mehreren Schaustellergeschäften lädt nach Angaben des Veranstalters ein. Als Abschluss werde es ein musikalisches Feuerwerk geben.

In den kommenden Monaten wird umgebaut. Im Jahr 2020 soll die Energiefabrik runderneuert wieder öffnen. Bis dahin sollen die vier Teilprojekte für insgesamt fast zehn Millionen Euro abgeschlossen sein: der Umbau der Fabrik III mit Touristinfo und Museum, die Erschließung der Medien, die Gestaltung des Gesamtareals und der Straßenbau. Der neue Weg zum Haupteingang soll schon am 4. Dezember 2019 eingeweiht werden.