ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:01 Uhr

Hoyerswerda
Neue Paketbox in der Testphase

Lebensräume-Vorstandschef Axel Fietzek stellt den Bewohnern an der Schweitzer-Straße die neue Paketbox vor.
Lebensräume-Vorstandschef Axel Fietzek stellt den Bewohnern an der Schweitzer-Straße die neue Paketbox vor. FOTO: LR / Sascha Klein
Hoyerswerda. Die Lebensräume wollen in der Schweitzer-Straße die Paketzustellung erleichtern. Von Sascha Klein

Mittwochnachmittag, Regenschauer – aber rund 20 Anwohner tummeln sich unter dem Dach des Hauseingangs Albert-Schweitzer-Straße 34. Sogar aus den Häusern nebenan schauen einige neugierig aus dem Fenster. Menschenauflauf – was ist da los? Hausbesitzer Lebensräume Hoyerswerda testet eine neue Anlage, die es den Mietern künftig erleichtern soll, an ihre bestellten Pakete zu kommen. Statt auf den Paketboten zu warten oder auf den netten Nachbarn zu hoffen, der die Sendung im Zweifelsfall entgegennimmt, fängt diese Metallbox alle Pakete ab. Eine Paketbox ist generell keine neue Erfindung. Dass sie aber ein Großvermieter in Hoyerswerda vor ein Wohnhaus baut, das ist bislang einzigartig. Rund 15 000 Euro hat das Unternehmen inklusive Überdachung und Pflasterung vor der Paketstation investiert. Nun muss sich beweisen, ob das Gerät, dass von DHL, Hermes, DPD und German Parcel bestückt werden kann, intensiv genutzt wird.

Ganz so einfach ist das Benutzen dieser Paketbox auf den ersten Blick nicht. Es gibt keine Schlüssel, alles geht elektronisch. Was die in 17 Fächer aufgeteilte Box braucht: Strom und Internet-Anschluss. Jeder, der diesen Blechkasten öffnen will, muss ein Smartphone haben – und die passende Anmeldung bei den Lebensräumen und die App von Anbieter „My Renz“.

Vorstandschef Axel Fietzek testet das Gerät als Erster. Er nimmt sein Smartphone. Das zeigt ihm an: Da ist ein Paket im Kasten. Er drückt auf seinem Telefon auf die passende Taste – und wie von Geisterhand ist das Paketfach entriegelt. Und zwar nur das, in dem sein Paket liegt. Der Start ist geglückt, jetzt verteilt Fietzek die Zugangscodes an die umstehenden Mieter, die zuvor Interesse signalisiert haben. Denn ab sofort ist die Paketbox in der Testphase. Das bedeutet: Für die betreffenden Lebensräume-Mieter an der Albert-Schweitzer-Straße und der angrenzenden Ernst-Heim-Straße ist das Angebot bis Ende Juni kostenlos. Ab 1. Juli wollen die Lebensräume eine Gebühr von zwei Euro pro Monat erheben.