ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:05 Uhr

Spendenziel erreicht
Neue Leopardenanlage im Zoo Hoyerswerda kann gebaut werden

Modell des neuen China-Leoparden-Anlage.
Modell des neuen China-Leoparden-Anlage. FOTO: Zoo Hoyerswerda
Hoyerswerda. Große Freude im Zoo Hoyerswerda, eine neue Leopardenanlage kann nach einer großzügigen Spende einer älteren Dame und weiteren Spenden gebaut werden.

Nur wenige Stunden nachdem bekannt wurde, dass eine ältere Dame, die anonym bleiben möchte, mit ihrer Spende von 11 000 Euro der Spendenkampagne des Zoos neuen Schwung gegeben hatte, ist das Mindestziel der Crowdfundingkampagne auf www.99funken.de erreicht.

Mit aktuell 13 449 Euro steht fest, dass der Zoo das Geld behalten und im kommenden Jahr eine neue Anlage bauen darf.Wäre die Fundingschwelle von 13 000 Euro nicht erreicht worden, hätten alle Spender ihr Geld zurückerhalten.

"Mit dieser positiven Wende hatten wir nicht mehr gerechnet. Wir sind allen Spendern und Sponsoren, egal in welcher Höhe sie dieses Projekt unterstützt haben, zu größtem Dank verpflichtet. Sie haben es möglich gemacht, dass wir unseren Leoparden San und Baobao ein neues Zuhause geben können, in welchem sie ab kommendem Jahr wieder züchten dürfen", zeigt sich ZooKultur-Geschäftsführer Arthur Kusber hocherfreut.

Bis zum 11. November 2018 können Spender die Summe noch auf bis zu 20 000 Euro anheben, diese Summe stellt das Spendenziel der Kampagne dar.

Gespendet werden kann direkt online unter https://www.99funken.de/neues-gehege-fuer-leopardenfamilie oder direkt in jeder Sparkassenfiliale.

(pm/csc)