ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Neue Ansiedlungen in Spreetal lassen auf sich warten

Burgneudorf. Zum Ende vorigen Jahres hatte der Bürgermeister der Gemeinde Spreetal, Manfred Heine, verkündet, dass in diesem Jahr zwei neue Unternehmensansiedlungen im Industriepark Schwarze Pumpe auf dem Spreetaler Gebiet vollzogen werden könnten. Jetzt stellt sich heraus, dass das Investitionsprojekt des Unternehmens Tip Top Vulkanisation auf Eis gelegt wurde. Anja Guhlan/ang1

Der Geschäftsführer nannte dafür wirtschaftliche Gründe.

Auch für Bürgermeister Heine ist diese Entscheidung nachvollziehbar. "Das Unternehmen möchte abwarten", so Heine. Denn mit dem neuen Eigentümerwechsel des Energieversorgers Vattenfall könnte gegebenenfalls auch das Auftragsvolumen sinken.

Auch bei der Spreetaler Früchte GmbH tut sich derzeit nichts. "Alle notwendigen Schritte sind auf Grün gestellt. Nur die Finanzierung steht noch nicht im Trockenen", kommentiert Heine. Der Bürgermeister ist nach eigenen Angaben jedoch zuversichtlich, dass diese Ansiedlung bald angegangen werden kann.

Ganz froh ist Manfred Heine indessen darüber, dass sich der Mineralölhändler Agat Oil, der sich im vorigen Jahr im Industriepark angesiedelt hat, sich gut einlebt. Auch die Phylak GmbH in Burgneudorf erweist sich laut Heine als starkes Unternehmen.

Derzeit steckt die Gemeinde in Gesprächen mit österreichischen Unternehmern aus der Logistik-Branche, die sich ebenfalls vorstellen könnten, sich im Industriepark anzusiedeln.