Von Sascha Klein

Der Anfang ist gemacht: Großvermieter Lebensräume Hoyerswerda beginnt den Bau seiner neuer Wohnanlage „Cocoon Living“ an der Hoyerswerdaer Heinrich-Mann-Straße. Rund vier Millionen Euro fließen in das neue Projekt, das 18 neue Wohnungen schafft. „Wir wollen im WK III ein Zeichen setzen“, sagt Lebensräume-Vorstandschef Axel Fietzek. „Diese Neustadt hat aus unserer Sicht eine große Zukunft.“

Der Bau ist tatsächlich etwas Besonderes – baulich wie farblich. Die Lebensräume haben darauf geachtet, dass bei der neuen Wohnanlage alles „smart home ready“ ist. Das heißt: Technisch soll es für die zukünftigen Mieter möglich sein, viele Gerätschaften auch per Handy aus allen Ecken der Welt steuern zu können. Zudem sollen die beiden Wohnhäuser als erste Mietshäuser der Stadt serienmäßig über eine Klimaanlage verfügen. Die Häuser werden ein Blickfang sein: „Auch da wollen wir etwas Neues wagen“, sagt Fietzek. Die Grundfarbe ist weiß, es wird jedoch markante blaue und orangefarbene Flächen geben. Zudem wird ein bunter Schmetterling immer wieder zu sehen sein.

Auch bei der Grundsteinlegung haben sich die Bauherren etwas einfallen lassen: In der Zeitkapsel sind nicht nur die aktuellen Zeitungen, Geld und Planungsunterlagen, sondern auch ein aktuelles Smart-
phone, ein Thermostat, USB-Stick und ein Brief. Auf dem USB-Stick seien unter anderem Fotos der früheren Bauten – den Fünfgeschossern aus den 70er-Jahren. Sie sind 2004 abgerissen worden, weil der Leerstand damals extrem hoch gewesen sei, sagt Fietzek. Für die neue Anlage gebe es bereits jetzt mehr Interessenten als Wohnungen. Vermietet sei jedoch noch nichts.

Hoyerswerda werde insgesamt kleiner, aber moderner, sagte Axel Fietzek vor der Grundsteinlegung. Die neue Wohnanlage an der Heinrich-Mann-Straße solle das verkörpern, was die Hoyerswerdaer Neustadt schon immer gewesen sei: ein Ort, der immer hochmodern gewesen ist.