Und so ist es auch am 16. und 17. Oktober: Das Energiefabrik-Team lädt zu einer ganz anderen Nachtschicht ein. Kaufte man in den Vorjahren mit seinem Ticket eine Führung durch die Fabrik zu einer ganz bestimmten Zeit, so läuft in diesem Jahr die Schicht an beiden Abenden jeweils von 19 bis 24 Uhr. Natürlich sind viel Licht und entsprechend Schatten zu erleben, das Wechselspiel von Alltag und Illusion, wird dem Erfindergeist und Unternehmertum vor knapp 100 Jahren ebenso gehuldigt wie der schieren Maschinenkraft. Das alles erfordert wie gehabt reichlich Theaterlicht, Schauspiel, Improvisationstalent und nicht zuletzt auch eine ordentliche gastronomische Versorgung. All das wird es bei der Nachtschicht ausreichend geben.

Wenn man so will, ist die Fabrik für die Doppelnachtschicht in fünf Erlebnisbereiche aufgeteilt. In der Ur-Fabrik gibt es Schichtrundgänge mit den Schichtmeistern der Energiefabrik. Wobei es ziemlich wahrscheinlich ist, dass man auch dem Fabrikgeist begegnet. Und da diese Rundgänge stündlich und somit pro Abend fünf Mal stattfinden, hat man noch genügend Zeit für alles andere.

Davor oder danach kann man sich im Motorenlager feurige Geschichten und schwarze Nachtgeschichten anhören oder im Pressensaal den Rhythmus der Fabrik erleben. Die „Kehrbrigade“ aus Chemnitz wird auf mitgebrachten Objekten und vorhandenen Gegenständen einen Rhythmus-Klangteppich erzeugen. Auf dem Fabrikhof ist die Schichtbrigade der KulturFabrik Hoyerswerda aktiv. Das Jazz-Duo Wolf & Ender spielt seinerseits im Motorenlager auf, das gleichzeitig als Kantine für die Schichtversorgung dient. Man kann sich also gut und gerne ein paar Stunden bei der Nachtschicht auf dem Fabrikgelände aufhalten, die so völlig anders präsentierten Ausstellungsräume auf sich wirken lassen, die Nachtschicht mit allen Sinnen genießen. Denn selbst für Fabrikkenner haben die Neuzeit-Nachtschichten der Energiefabrik Knappenrode bislang noch immer eine Überraschung bereitgehalten. Die Fabrik ist als Spiel- und Veranstaltungsort eben wirklich einmalig im Lausitzer Revier. no