| 02:40 Uhr

Nach Balkonbrand: Wohnung im Zuse-Hochhaus bleibt gesperrt

Am Sonntag brannte ein Balkon im siebenten Stock des Zuse-Hochhauses.
Am Sonntag brannte ein Balkon im siebenten Stock des Zuse-Hochhauses. FOTO: cw
Hoyerswerda. Die von einem Balkonbrand betroffene Wohnung im elfgeschossigen Wohnhaus an der Virchowstraße – dem stadtbildprägenden Zuse-Hochhaus nahe der Lausitzhalle – muss vorerst weiter unbewohnt bleiben. "Die Wohnung ist gesperrt, da die Sicherheit des Balkons nicht mehr gegeben ist", teilt Petra Scholz von der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda mit. Catrin Würz

Am vergangenen Sonntagvormittag war der Balkon eines 40-jährigen Mieters in Flammen aufgegangen. Gegen den Wohnungsinhaber ist inzwischen ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet worden.

Während die betroffene Wohnung zurzeit nicht bewohnbar ist, sind alle anderen Wohnungen des Hauses nicht von Einschränkungen betroffen. Zur Schadenshöhe kann die Wohnungsgesellschaft noch keine Angaben machen. Erst wenn der Gutachter seine Arbeit abgeschlossen hat, werde das möglich sein, erklärt Petra Scholz.