ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:47 Uhr

Polizei-Erfolg
Mehrfachtäter geht Polizeiin Bischofswerda ins Netz

Bischofswerda. Mutmaßlicher Drogenhändler wird Gründonnerstag bei einer Verkehrskontrolle festgenommen.

Ein mutmaßlicher Drogenhändler ist in den frühen Morgenstunden des Donnerstag in Bischofswerda festgenommen worden. Das teilt Katharina Korch, Sprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mit. Die Bereitschaftspolizei wollte den 33-Jährigen mit seinem Passat demnach an der Bautzener Straße kontrollieren. Der Mann versuchte zu entkommen. „Nach einer kurzen Fahrt hielt er an und flüchtete zu Fuß in eine Gartenanlage, wo ihn die Beamten stellen konnten“, so Korch weiter. Bei der Überprüfung wurde die Eile klar. Der Beschuldigte hatte mehr als 70 Gramm verschiedener Drogen bei sich, darunter etwa fünf Gramm Kokain, 45 Gramm Haschisch und 20 Gramm Crystal. Die Ordnungshüter beschlagnahmten das Rauschgift. „Wie ein Test bestätigte, stand der 33-Jährige selbst unter dem Einfluss von Crystal und hatte keine Fahrerlaubnis“, so die Sprecherin. Sein Auto war außerdem seit zwei Jahren außer Betrieb gesetzt und mit Kennzeichen versehen, die vor etwa zwei Jahren entwendet worden waren.

Dem Tatverdächtigen werden Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, Urkundenfälschung, Diebstahl sowie der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz vorgeworfen. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt, bestätigt die Polizeisprecherin.

(kw)