ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:53 Uhr

Gedenken
Musikperformance in der Gedenkstätte Bautzen

Bautzen. Wie die Geschichte der Haftanstalt künstlerisch aufgearbeitet und verdichtet wird, können Interessierte derzeit während der öffentlichen Proben in der Gedenkstätte miterleben.

„Persönlichkeit und Widerstand im Sechsstädtebund“ heißt die Musikperformance am Sonnabend in der Gedenkstätte Bautzen. Innerhalb des Sechsstädtebundfestivals „Kommen und Gehen“ ist die Gedenkstätte einer von mehreren Veranstaltungsorten. Künstler und Nachwuchsmusiker aus der Region und aus verschiedenen Ländern erarbeiten für sich stehende musikalische Aufführungen, informiert Sven Riesel von der Gedenkstätte.

Seit Wochenbeginn und noch bis Sonnabend führen die Künstler Ludger Kisters, Eva Vodickova und das Postmodern Orchestra in der Gedenkstätte ganztägig öffentliche musikalische Proben durch. Das Künstlerkollektiv setzt sich mit der Geschichte der Haftanstalt auseinander. Es nähert sich in seiner musikalischen Archivarbeit respektvoll dem historischen Ort mit dem Ziel, ihn musikalisch zu verdichten und mit dem Thema „Widerstand und Persönlichkeit“ zu verbinden. Am Sonnabend wird das  fertige Werk aufgeführt. .Konzert „Persönlichkeit und Widerstand im Sechsstädtebund“

Sonnabend, 18. August, 19.30 Uhr

Bautzen, Weigangstraße 8a, Gedenkstätte

Der Eintritt ist frei.

(red/br)