ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:57 Uhr

Musikfesttage auf der Zielgeraden

Bei der Arbeit: Lutz Michlenz wird am Samstag 100 Musiker dirigieren.
Bei der Arbeit: Lutz Michlenz wird am Samstag 100 Musiker dirigieren. FOTO: Herzger/uhz1
Hoyerswerda. Die Musiker des Sinfonischen Orchesters Hoyerswerda bilden seit 28 Jahren den musikalischen Abschluss der Musikfesttage. Seit Jahren bereichern die Sinfoniker mit beliebten Stücken sowie anspruchsvollen Werken die Veranstaltung. Nicht zuletzt ist das Leiter Lutz Michlenz zu verdanken. Ulrike Herzger

. Seine unbändige Liebe zur Musik und seine unzähligen Schüler haben Lutz Michlenz viel Freude bereitet. Auch wenn es durch schwieriges Fahrwasser ging. Wenn Lutz Michlenz am morgigen Samstagnachmittag seinen Taktstock vor mehr als 100 Musikern schwingen wird und damit den Abschluss der 47. Musikfesttage einleitet, wird das Konzert zugleich vorläufiger Höhepunkt der Veranstaltung und der Geschichte des Sinfonischen Orchesters sein. Ist es doch mit der runden 50 davor der Abschluss zugleich ein Jubiläumskonzert.

Dafür hat nicht nur Lutz Michlenz alle Register seines Könnens gezogen, indem man beispielsweise mit der Sinfonie Nr. 1 von Gutav Mahler (1860-1911) dem Geburtstags-Nachmittag die Krone aufsetzen wird. Leistung und Pünktlichkeit sind für Michlenz wichtig. Er lässt keine Nachlässigkeiten zu - auch wenn einige Musiker Hunderte Kilometer auf sich nehmen mussten, um beim Abschlusskonzert dabei zu sein. Die 100 Männer und Frauen des Sinfonischen Orchesters kommen aus mehreren Bundesländern und sind extra für diesen Auftritt in die Zuse-Stadt gekommen. Vor dem Konzert am Samstag gibt es eine Generalprobe, damit auch der Abschluss der 47. Musikfesttage für alle Besucher zu einem Höhepunkt wird - so wie es beim beeindruckenden Eröffnungskonzert der Neuen Lausitzer Philharmonie mit den vier Chören bereits der Fall war, oder beim Auftritt in der Johanneskirche von Ludwig Güttler (Trompete) und Friedrich Kircheis (Orgel).