ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Musikalisches Mitmach-Spektakel

Kinderunterhalter Klaus Foitzik, Riesenente Pudding und ihre musikalischen Begleiter schmuggelten unter dem Deckmantel des Lachens manch lehrreichen Text von der Bühne hinunter in den Saal der Kulturfabrik.
Kinderunterhalter Klaus Foitzik, Riesenente Pudding und ihre musikalischen Begleiter schmuggelten unter dem Deckmantel des Lachens manch lehrreichen Text von der Bühne hinunter in den Saal der Kulturfabrik. FOTO: mft1
Hoyerswerda. Das erste "Oberlausitzer Kindermusikfestival" in der Kulturfabrik Hoyerswerda feierte am Freitag mit etwa 160 kleinen Gästen eine umjubelte Premiere. Im Bürgerzentrum schien jedermann genau auf dieses interaktive Spektakel gewartet zu haben: Vom ersten Lied über das Anderssein bis zum letzten Vers über die Freude zu leben sind die Mädchen und Jungen ganz beim Geschehen auf der Bühne. Mandy Fürst / mft1

Sie lernen, dass Kinder anders sind als Erwachsene, dass man Anker nicht be-lichtet, Segel nicht ver-setzt und Würstchen nicht wienert und dass der Kopf zum Denken, das Herz aber zum Lieben taugt. Mit einem Krampf in der Zunge im Krankenhaus anzurufen bringt nichts als Missverständnisse. Alles zusammen aber bringt den Beteiligten auf und vor der Bühne einen Riesenspaß.

Das Kindermusikfestival ist ein Gemeinschaftsprojekt der soziokulturellen Zentren des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien und des Künstlernetzwerkes kindermusik.de. Es richtete sich an drei Veranstaltungstagen mit Mitmachkonzerten an Familien, Kitas sowie Grundschulen und bot Workshops für Lehrer und Erzieher an. Organisatorischer Taktgeber war dabei der Steinhaus-Verein Bautzen. Gespielt und gelehrt wurde in verschiedenen Bausteinen von unterschiedlichsten Interpreten der Kinderunterhaltung. Neben Hoyerswerda und Bautzen wurden unter anderem auch das Bischof-Benno-Haus Schmochtitz, das Lichthaus Weißwasser und das Camillo-Kino in Görlitz bespielt. Die künstlerische Leitung des Festivals oblag Beate Tarrach vom Kindermusiktheater "Leichtfuß und Liederliesel". Nach dem musikalischen Lernprogramm ging das Debüt am Freitag mit dem Gute-Laune-Konzert "Rotzgören" von Suli Puschban und Astrid Hauke in die zweite Runde.

Und weil die Hoyerswerdaer Kinder und Erzieher nur auf das Kindermusikfestival gewartet zu haben scheinen, die Premiere schon Wochen vorher restlos ausverkauft war und die Gäste lautstark nach einer Zugabe verlangten, gibt es einen Nachschlag:

Am 15. März um 9.30 Uhr ist das Kindermusiktheater "Leichtfuß und Liederliesel" erneut in der Kulturfabrik zu Gast. Anmeldungen dafür nimmt die Kulturfabrik ab sofort entgegen.