| 02:48 Uhr

Konzerte
Musik, Malerei und Literatur im Barockschloss

Rammenau. Musik, Malerei und Literatur locken vom 5. bis 8. Oktober Gäste in das Barockschloss Rammenau. Dabei bieten Künstler nationalen und internationalen Ranges musikalische Kostbarkeiten, informiert Mareen Tzschoppe. red/br

Musiker sprechen von Klangfarben, Farbgestalter sprechen von Farbtönen. Es gibt die Harmonie der Töne ebenso wie die der Farben. Es gibt Farbskalen genauso wie Notenskalen. Das "Klang Farben Fest" will die Welt der Töne, der Farben, ergänzt durch die Welt der Sprache erfahrbar machen. Das Fest steht unter musikalischer Leitung von Prof. Emil Rovner von der Hochschule für Musik Dresden.

Das Eröffnungskonzert am 5. Oktober steht unter dem Titel "Wien - Warschau - Prag - Streifzug durch die Jahrhunderte". Die international gefeierten Künstler Linus Roth, Vladimir Bukac, Emil Rovner sowie Alla Ivanzhina werden Werke von Franz Schubert, Mieczysaw Weinberg, Krzysztof Penderecki und Antoni Dvorák erklingen lassen.

Am 6. Oktober geht es ab 19.30 Uhr zur Midissage der Sonderausstellung "Rhythmus und Farben" im Kavaliershaus des Schlosses. Diese zeigt Werke der 2010 verstorbenen Dresdner Künstlerin Evelyn Sonntag. "Es ist die Freude an einer expressiven Farbigkeit, die mich antreibt. Farben müssen Klänge ergeben analog den Tönen in der Musik", schrieb sie einst in ihr Tagebuch. Die Ausstellung ist bis zum 12. November zu sehen.

Ergänzt um die Welt der Sprache wird das Fest mit einer literarisch-musikalischen Matinee im Spiegelsaal des Schlosses am 7. Oktober ab 10 Uhr. Darin trägt Lars Jung vom Staatsschauspiel Dresden eine Auswahl von Gedanken Hermann Hesses über Musik und Malerei vor. Grundlage bilden Hesses Erzählungen, Berichte, Gedichte und Betrachtungen. Für den musikalischen Teil der Matinee sorgen junge Preisträger der Hochschule für Musik Dresden.

Weiter geht es ab 15 Uhr mit einem für Besucher kostenfreien Konzert junger Künstler der Hochschule für Musik Dresden in der evangelischen Kirche Rammenau. Vorab führen Kinder zwischen fünf und elf Jahren aus den umliegenden Gemeinden das kurze Theaterstück "Das Farbenfest" auf.

Den Abend lassen Alla Ivanzhina und Emil Rovner ab 19.30 Uhr im Spiegelsaal ausklingen. Bei ihrem Konzert mit dem Titel "Geistiger Widerstand in der Musik osteuropäischer Komponisten der zweiten Hälfte des XX. Jahrhundert" spielen sie Werke für Violoncello und Klavier sowie Gesang und Klavier.

Den Abschluss des Festes bildet ein weiteres Konzert in der Kirche. Am Sonntag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr, tritt das Kammerorchester Barocco Sempre Giovane aus Tschechien unter der Leitung von Professor Emil Rovner auf. Es besteht aus jungen, professionellen Musikern und hat sich auf Barockmusik spezialisiert. Es wird Werke von Mozart und Tschaikowsky, bearbeitet für Gesang, Violoncello und Streichorchester, vortragen.

Karten für die Konzerte und die Matinee sind unter der Rufnummer 03594 703559 und im Internet unter www.barockschloss-rammenau.com oder per E-Mail an rammenau@schloesserland-sachsen.de erhältlich.