| 02:39 Uhr

Multikulturelle Feier im Jugendklubhaus Ossi

David Lindner hilft seiner Tochter auf dem Pedalo – eines der Angebote beim Fest der Kulturen.
David Lindner hilft seiner Tochter auf dem Pedalo – eines der Angebote beim Fest der Kulturen. FOTO: K. Demczenko/dcz1
Hoyerswerda. Wenn das Hoyerswerdaer Jugendklubhaus (JKH) Ossi seinen Tag der offenen Tür durchführt und das Netzwerk SAMO.FA (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) seinen bundesweiten Aktionstag, dann wird multikulturell gefeiert – so auch am Sonnabend. dcz1

Deutsche Bürger, Migranten und Flüchtlinge hörten internationale Hits und moderne orientalische Musik, die DJ Roland Wehner auflegte. Mitglieder des Tanzclubs Schwarz-Gold, der zum Sportclub Hoyerswerda gehört, traten im Saal auf. Kinder sahen dort ein Puppentheaterstück des "VbFF-Vereinbarkeit von Beruf und Familien fördern in Ostsachsen".

Ehrenamtliche von SAMO.FA wie die Deutsche Mireille Karaoglu, die mit einem Türken verheiratet war, bastelten mit den Kinder Papierflieger und Armbänder. Mireille Karaoglu spricht türkisch, kennt die muslimische Kultur und möchte, dass die Flüchtlinge sie hier selbstverständlich leben können. Auf dem Fest reihte sie sich gleich ein, als einige Asylbewerber mit dem Halay-Rundtanz begannen.

Auf der Terrasse vor dem JKH betreuten Mitarbeiter der Schüleragentur zur beruflichen Frühorientierung (SBF) Hoyerswerda Emily, Jonni und andere Kinder zum Beispiel beim Laufen auf einer Slackline. Alpakas durften gestreichelt werden und eine Hüpfburg stand zum Toben bereit. Für beide Angebote hatten Firmen der Umgebung gesorgt, sagte Bettina Nachtigall, die zum JKH-Team gehört und Mitarbeiterin der RAA Hoyerswerda/Ostsachsen-Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Demokratie und Lebensperspektiven ist. Sie freut sich, größere Veranstaltungen immer mit verlässlichen Partnern durchführen zu können. Der Tanzclub Schwarz-Gold trainiert im Saal. SAMO.FA unter Leitung von Cindy Paulick sowie die SBF, deren junge Mitarbeiter von Martina Wolf angeleitet werden, gehören zur RAA.

Mit dem VbFF besteht eine Zusammenarbeit dahin gehend, dass beide Einrichtungen sich gegenseitig bei der Gestaltung von Festen unterstützen, erklärte Bettina Nachtigall. Cindy Paulick sagte, dass SAMO.FA Teil des für Flüchtlinge aktiven Bürgerbündnisses "Hoyerswerda hilft mit Herz" ist und Veranstaltungen zur Integration von Asylbewerbern organisiert. Das JKH Ossi ist ein Ort, an dem das regelmäßig möglich ist.