(ahu) Drei Brände in kürzester Zeit, so die Bilanz der Feuerwehr am Montagnachmittag in Hoyerswerda. „Das ging Schlag auf Schlag“, wie es aus der Leitstelle Lausitz heißt. Der erste Notruf ging aus einem Hochhaus in der Bautzener Allee ein. Die Ursache: ein angebranntes Essen. Kurz danach der nächste Alarm. In der nur wenige Meter entfernten Johannes-R.-Becher-Straße brannte das Badezimmer. Bei beiden Bränden gab es Verletzte. Zwei Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Kurz vor halb 5 am Nachmittag der nächste Anruf: Mülltonnenbrand auf dem Gelände des Léon-Foucault-Gymnasiums in Hoyerswerda. Ob es sich um Brandstiftung handelt, konnte die Feuerwehr vor Ort nicht sagen. Zwei Mülltonnen sind abgefackelt, verletzt wurde niemand. Hausmeister Frank Bogott war vor Ort, konnte aber nichts Verdächtiges beobachten.