ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:19 Uhr

Projekt gegen Vermüllung an den Seen
Kooperation für sauberes Seenland

Hoyerswerda. Hässliche Aufkleber an Wegweisern, verschmutzte und beschädigte Sitzbänke, Müllberge in Schutzhütten – solche Hinterlassenschaften von Besuchern im Lausitzer Seenland sind ärgerlich. Um die Verunreinigungen zu beseitigen, pflegt der Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen (LSS) eine Kooperation mit der Gesellschaft für Aus- und Fortbildung Hoyerswerda (GAF).

Die GAF habe die Reinigung des Wegeleitsystems entlang der Rad- und Wanderwege – also im nicht motorisierten Verkehr – übernommen, erklärte LSS-Geschäftsführer Daniel Just. An circa 400 Standorten werden in wiederkehrenden Projekten Aufkleber von Wegweisern entfernt und an rund 30 Standorten die Sitzmöbel, Fahrradständer und zehn Schutzhütten kontrolliert. Aktuell wurden diese Arbeiten am Scheibesee und am Dreiweiberner See abgeschlossen, informierte der Zweckverbandschef.

Darüber hinaus begann im Frühjahr die Installation von 90 Infotafeln an 34 Standorten, mit denen motorisiert anreisende Gäste willkommen geheißen werden. Sie finden auf den Tafeln Informationen über die Region, ihre Geschichte und Traditionen.

(cw)