Das bestätigte Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU). Die EGS, als deren wichtigstes Projekt die Ansiedlung einer Solarfabrik gilt, war in den vergangenen Monaten verstärkt in die Kritik geraten, weil sie kaum Erfolge vorzuweisen hat.
Vorübergehend soll Lutz Modes die Geschäfte der EGS nun fortführen, sagte Skora. Dem müsse die Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF), bei der Modes als Geschäftsführer tätig sei, aber noch zustimmen. (jb)