ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:14 Uhr

Polizei
Echter Elektriker meldet sich bei Polizei

Radeberg. Mitarbeiter einer Elektrikerfirma sollen Stromzähler in Radeberg austauschen. Ihnen werden aber die Türen vor der Nase zugeschlagen.

Am Freitagvormittag hat sich der Inhaber einer Elektrikerfirma aus dem Landkreis Bautzen hilfesuchend an die Polizei gewandt. Nachdem die Polizeidirektion Görlitz am Donnerstag im Raum Radeberg aufgrund eines konkreten Sachverhalts vor einem mutmaßlich falschen Elektriker gewarnt hatte, welcher Stromzähler wechseln wolle, hat ein „echter“ Mitarbeiter des beauftragten Handwerksbetriebs am Freitagmorgen mehrfach vor zugeschlagenen Türen gestanden. „Die Wohnungsinhaber hatten den Ratschlag der Polizei offenbar genau beachtet – eigentlich gut so“, sagt Polizeisprecher Thomas Knaup.

Der Inhaber des Handwerkbetriebs und die Polizei stellen nunmehr klar: Tatsächlich hat die Firma den Auftrag, für die ENSO Netz GmbH Stromzähler im Raum Radeberg auszutauschen. Einer der damit beauftragten Mitarbeiter sprich tatsächlich mit russischem Akzent. Die betroffenen Hausbesitzer sollen von der ENSO Netz GmbH einige Tage im Vorfeld angeschrieben worden sein. Die Mitarbeiter der Elektrikerfirma können sich mit einem Berechtigungsausweis legitimieren. Bei Fragen oder Zweifeln können sich Hauseigentümer oder Mieter unter 0800 0320010 an die ENSO Netz GmbH sowie an die Polizei wenden.

(dh)