Oder, ganz einfach so wie die Walker-Gruppe des SC Hoyerswerda, gemeinsam mit rund 200 Gleichgesinnten durch die schöne Landschaft des Spreewaldes zu „traben“ .
Die Wahl der Hoyerswerdaer fiel am Sonntag, dem „Königstag“ auf die 10-Kilometer-Strecke für Walker. Voll Spannung und Aufregung ging es an den Start. Nach einer gemeinsamen Gymnastik und dem Kommando „Auf die Gurke, fertig los!“ lief die Zeituhr. Durch Wiesen und Felder, an kleinen Fließen entlang, wunderschönen Spreewaldhäusern vorbei und über kleine Brücken und Stege schlängelte sich die Schar der Walker. Jeder versuchte, sein Bestes zu geben, strengte sich an, freute sich, andere überholen zu können und staunte, wenn er selbst überholt wurde. Die letzten Meter bis durch das Ziel trug eine Beifall klatschende Zuschauermenge. Jeder Finisher erhielt eine Gurkenmedaille und eine Urkunde mit seiner persönlichen Zeit.
Erstaunlich, wie schnell man auch beim Walken sein kann. Elisabeth Heidrich, die Schnellste der Hoyerswerdaer Gruppe, benötigte für die zehn Kilometer eine Zeit von nur 71:30 min. Alle anderen kamen im Abstand weniger Minuten geschafft, aber froh und glücklich durch das Ziel. Jeder war stolz auf seine erreichte Leistung, obwohl es nicht in erster Linie darum ging, besondere Zeiten zu erreichen, sondern mit Spaß und Freude in der Gemeinschaft mit anderen Sportsfreunden durch die Landschaft zu laufen.
Mit einer gemeinsamen Kahnfahrt wurde dieser wunderschöne sportliche Sonntag beendet. Die Organisatoren hatten es verstanden, die noch etwas unbekannte Sportart „Walking“ voll zu integrieren und zu bewerten. Auch die Streckenführung und Versorgung waren bestens.
Sollte es in Hoyerswerda und Umgebung weitere Interessierte für Walking/Nordic Walking geben - der SC Hoyerswerda hat mit einer 2. Gruppe des Training begonnen und nimmt zur Zeit noch Sportler auf. Walking ist auf jeden Fall ein idealer Gesundheits- und Fitnesssport für jede Altersgruppe.