ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Mit neuem Schwung zum Sieg

Mit frischem Elan und neuer Kraft wollen die Handball-Damen des SC Hoyerswerda am kommenden Samstag in der Handball-Verbandsliga in die verbleibenden sieben Spiele starten, um sich möglichst noch aus dem Abstiegsgebiet heraus zu spielen. Foto: Gunnar Schulze


Dabei empfängt die Mannschaft von Trainerin Kerstin Herzer den Tabellenzehnten HC Sachsen Neustadt/Sebnitz II, der in der Jahnhalle ab 16 Uhr besiegt werden soll.
„Wir hoffen auf einen guten Start in die verbleibenden Spiele. Dazu haben wir die letzten drei Wochen genutzt, um besonders konditionell nochmals eine Kohle drauf zu legen. Denn oft war es so, dass uns in den letzten Minuten schon ein sicher geglaubter Sieg aus der Hand genommen wurde“ , analysiert Trainerin Kerstin Herzer.
Dabei ist ihr das Hinspiel gegen den Kontrahenten noch negativ in Erinnerung. Mit 21:8 lieferte die Mannschaft, bei der seinerzeit Kapitän Katrin Rehm fehlte, das schwächste Saisonspiel ab.
Zu erwarten ist dennoch eine recht defensiv eingestellte Hoyerswerdaer Mannschaft, die in Bestformation gegen die Reserve von Neustadt/Sebnitz antreten kann. Mutmaßungen über die Formation des Gegners werden von vornherein verworfen, da man sich in erster Linie aufs eigene Können konzentrieren wird.
„Die sechs Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz abzubauen, ist unser erklärtes Ziel. Damit wollen wir auf alle Fälle am Samstag in der Jahnhalle beginnen, hoffentlich auch mit der gewohnten Unterstützung unserer treuen Fans“ , gibt Trainerin Kerstin Herzer die Richtung für ihre junge Truppe vor. (gs)