ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Mit mieser Masche Geld erschlichen

Hoyerswerda.. Vor Trickbetrügern, die mit einer miesen Masche Geld bei älteren Leuten erschleichen, warnt die Polizeidirektion Bautzen.

Auch in Hoyerswerda haben zwei unbekannte Männer nach Opfern gesucht - und sie auch gefunden: Auf der Ratzener Straße war kürzlich ein 78-jähriger Rentner von zwei besonders freundlichen Herren im scheinbaren Alter von 50 Jahren angesprochen worden. Die Männer gaben sich als Bekannte des Rentners aus und begleiteten ihn unter einem Vorwand in seine Wohnung. Leutselig verwickelten sie den Mann in ein Gespräch und brachten ihn dazu, für den Kauf eines Computers für einen vermeintlich armen Enkel 3500 Euro vom Sparbuch abzuheben. Erst im Gespräch mit Verwandten bemerkte der Senior, dass er Betrügern auf den Leim gegangen war.
Peter Bergmann von der Polizeidirektion Bautzen warnt vor dem Schwindler-Duo, das bereits auch schon in Dresden und Radeberg agierte. „Auch dort sprachen sie immer ältere und hilfsbedürftige Bürger an, mit dem Ziel, in die Wohnung zu gelangen. Das Duo gibt sich als ehemalige Arbeitskollegen, Freunde, Bekannte aus“ , so Bergmann. Bei den verdächtigen Personen handelt es sich wahrscheinlich um einen 50-jährigen Italiener und einen 63-jährigen Chemnitzer. „Es ist davon auszugehen, dass weit mehr Personen angesprochen wurden als bisher bekannt ist“ , so der Polizei-Pressesprecher. Die Polizei bittet betroffene Bürger, die angesprochen oder gar geschädigt wurden, sich im Polizeirevier Hoyerswerda oder unter Tel. 03591/494 224 zu melden.