| 02:46 Uhr

Mit Heinz und Ingrid fing alles an

Doreen Mehlhose mit Kater Amaretto von Valtenberg.
Doreen Mehlhose mit Kater Amaretto von Valtenberg. FOTO: Fam. Mehlhose
Weißwasser/Bernsdorf. Der Katzenklub Oberlausitz hält der Region um Weißwasser mit seinen Ausstellungen seit Längerem die Treue. An diesem Wochenende lassen sich die Stubentiger bei einer Schau im ehemaligen Farmerhaus am Brentanoweg bewundern. pm/rw

"Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos." Dieser Spruch begleitet die 33-jährige Doreen Mehlhose aus Bernsdorf schon eine ganze Weile. Sie sagt klipp und klar: "Ohne Katze möchte und kann ich einfach nicht mehr leben." Am Wochenende ist das Mitglied des Oberlausitzer Katzenklubs bei der Ausstellung in Weißwasser mit dabei.

Schon seit Kindertagen begleiteten sie die Samtpfoten. "Zuerst waren es scheue Hofkatzen, die auf dem Heuboden lebten. Später bekamen wir eine Katze und einen Kater, die wir Heinz und Ingrid nannten. Ingrid war eine so intelligente, aber auch sensible Katze. Sie wusste genau, wie sie zu uns hereinkam, obwohl die Türen verschlossen waren. Sie sprang durch das angekippte Fenster oder hing solange an der Türklinke, bis diese aufging", erinnert sich Doreen Mehlhose. Ingrid sorgte so manches Mal für erschrockene Besucher, kam doch keiner zur Tür herein - außer der Katze. Im Erwachsenen-Alter versuchte es Doreen Mehlhose zwei Jahre vergeblich ohne Katze. Ein Umstand, dem abgeholfen werden musste, am besten mit einem Rassetier. Es folgte der Besuch vieler Katzenausstellungen. "Immer wieder blieben wir bei den British-Kurzhaar-Katzen hängen. Wir fanden den typisch runden Kopf, die orangenen Augen und das kurze, dichte, bläuliche Fell so schön, dass wir uns entschlossen, einen Kater zu uns zu holen." Bei einer Ausstellung in Oppach war es dann Liebe auf den ersten Blick. Nachdem auch mit dem Vermieter geklärt war, dass die Rassekatze einziehen kann, wurde Amaretto von Valtenberg im Februar 2009 Familienmitglied bei Mehlhoses. Mit Baby Raphael schloss er später auch schnell Freundschaft. Wenn der Kleine weinte, miaute Amaretto mit, so, als mache er sich Sorgen, schildert Doreen Mehlhose. Vor einem Jahr bekam Amaretto dann auch noch einen vierbeinigen Spielgefährten. "Durch eine Arbeitskollegin fand ich den Weg zum Katzenklub Oberlausitz. Als Katzenliebhaberin fühle ich mich im Verein sehr wohl. Obwohl ich selbst nicht züchte, sondern nur einen Deckkater habe, interessieren mich die vielen netten und lehrreichen Gespräche mit den Züchtern", so die Bernsdorferin.

Der Verein veranstalte zwei bis drei Ausstellungen im Jahr, an denen sie mit ihren Katzen teilnehme. So auch an diesem Wochenende in Weißwasser. Dort können Interessierte mit den Tierhaltern gern ins Gespräch kommen. Die einzelnen Rassen werden auf einer kleinen Bühne vorgestellt. Dabei sind unter anderem British Kurzhaar, Highlander, Perser, Neva Masquarade, Heilige Birma, Maine Coon, Deutsch Langhaar. Höhepunkt wird die Bestimmung des Publikumslieblings sein, der am Sonntag ausgelost wird.

www.katzenklub-

oberlausitz.de

Die Ausstellung in Weißwasser findet an diesem Wochenende von 10 bis 17 Uhr im Brentanoweg 2 in Weißwasser statt.