ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:39 Uhr

Polizei
Mit Drogen am Steuer und gestohlenen Waren im Gepäck

Niesky. Ein mutmaßliches Diebespärchen hat die Polizei in Niesky vorläufig festgenommen. Während die Frau wieder auf freiem Fuß ist, blieb der Mann erst einmal in Gewahrsam.

Zwei mutmaßliche Einbrecher hat die Polizei am Donnerstagnachmittag in Niesky vorläufig festgenommen. Den Beamten war bei ihrer Streife ein Pkw aufgefallen, der in der jüngeren Vergangenheit bereits an verschiedenen Tatorten gesehen worden war. „Der Kleinwagen war zwischenzeitlich abgebogen und außer Sicht geraten, doch die Polizisten ließen nicht locker. Auf der Brunnenstraße in Ödernitz wurden sie fündig“, so Polizeisprecher Thomas Knaup am Freitag.

Am Steuer saß eine 25-jährige Frau. Sie stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Der Beifahrer machte unglaubwürdige Angaben zu seiner Person. Zur Unterstützung eilten eine Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion und eine der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hinzu. „Mit einem Gerät zur schnellen, zweifelsfreien Klärung der Identität, über welches die Bundespolizei verfügt, stellte sich zügig heraus, dass der Beifahrer die Beamten belogen hatte“, erklärt Knaup. Tatsächlich handelte es sich um einen 29-Jährigen, der wegen Drogen- und Eigentumsdelikten bekannt war. Zudem wurde bei ihm eine geringe Menge Crystal gefunden.

In dem Pkw entdeckten die Polizisten mehrere Flachbildschirme, einen Hochdruckreiniger und eine Fotokamera. Hierbei handelte es sich vermutlich um Diebesgut. Daher nahmen die Polizisten die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest. Es stellte sich heraus, dass zumindest der Hochdruckreiniger erst kurz zuvor bei einem Campingplatz am Olba-See bei Kleinsaubernitz (Landkreis Bautzen) gestohlen worden war.

Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft Görlitz war die 25-Jährige zu entlassen. Gegen sie bestand kein dringender Tatverdacht. Ihr Auto blieb jedoch bis im Besitz der Polizei. Der 29-jährige Haupttäter blieb vorerst im Gewahrsam der Polizei, bis über das weitere verfahren entschieden ist.

(red/dh)