ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Mit dem Wohnmobil zu den Kunden

Andreas Rudolph und Stefanie Lode von den Versorgungsbetrieben vor den neuen Fahrzeugen.
Andreas Rudolph und Stefanie Lode von den Versorgungsbetrieben vor den neuen Fahrzeugen. FOTO: sob
Hoyerswerda. Die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda (VBH) sind seit wenigen Tagen mit zwei neuen Fahrzeugen unterwegs, um unter anderem noch stärker im Service zu punkten. Zudem werden ab dem 1. Oktober die Gaspreise gesenkt. Sophie Bartholome

Mit der Anschaffung eines weiteren Elektroautos setzen die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda (VBH) konsequent ihren Weg als umweltfreundliches Unternehmen fort, auf dem es sich für den Klimaschutz und einen ressourcenschonenden Umgang mit Energie einsetzt. "Wir wollen die Energiewende leben", erklärt Geschäftsführer Steffen Grigas. Mit dem Kauf bei einem Autohaus in der Stadt verfolge das Unternehmen weiter die Strategie, dass das erwirtschaftete Geld auch in der Region bleibt. Im letzten Jahr hat die VBH Aufträge in Höhe von sechs Millionen Euro fast ausschließlich an Firmen in der Region vergeben.

Der zweite Elektro-VW wird künftig für die Vor-Ort-Betreuung bei Kunden genutzt. Das erste umweltfreundliche Elektroauto wird wiederum auf der Kläranlage Bergen stationiert und im Abwassernetz in Lohsa und Hoyerswerda zum Einsatz kommen. Bisher habe das Fahrzeug schon mehr als 7600 Kilometer zurückgelegt. "Im Stadtverkehr eignet sich das Auto ganz hervorragend", erklärt Steffen Grigas. Mit einer Ladezeit von etwa sechs bis acht Stunden rollt das Auto etwa 130 Kilometer weit.

An drei E-Tankstellen in der Stadt (Lausitzer Platz, Markt Altstadt und Energie-Welt in der Lausitzhalle) können Autos und E-Bikes geladen werden. Zum Nulltarif. Aber noch wird diese Möglichkeit etwas verhalten genutzt. Bisher habe die VBH seit dem Jahreswechsel 2011/12 27 Einzelladevorgänge an den E-Tankstellen für Pkw registriert. Jedoch haben auch fünf Nutzer auf Dauerkarten zurückgegriffen. Die Fahrzeuge kamen beispielsweise aus Forst, Meißen und sogar Böblingen. Die VBH nimmt bei diesem Thema eine Vorreiterrolle ein.

Auch ein weiteres Fahrzeug bereichert für einige Zeit die VBH-Flotte: Noch bis Mitte Oktober werden Mitarbeiter verstärkt in Hoyerswerdas Ortsteilen mit einem Wohnmobil unterwegs sein, um in puncto Service noch einen Schritt zuzulegen. Auch haben Kunden ab sofort die Möglichkeit in der "Energiewelt online" ihre Verträge auf dem Internet-Portal zu verwalten. Zudem kündigt der VBH-Geschäftsführer an, dass sich die Gaspreise ab dem 1. Oktober dieses Jahres für die Privatkundentarife "ideal" und "1plus" sowie den Geschäftskundentarif "VBH lokal" gesenkt werden. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch eines Einfamilienhauses von etwa 20 000 Kilowattstunden ergeben sich je nach Tarif Einsparungen von 50 bis 160 Euro pro Jahr. Weiter werde der bisherige zusätzliche Grundpreis bei einem Anschlusswert über 20 kW entfallen. Die VBH gibt ihren Kunden ein uneingeschränktes Preisversprechen bis zum 31.12.2016 für die Gastarife sowie auch für den Kombitarif Strom und Gas (VBH 1plus).

Zum Thema:
Mit einem Wohnmobil sind Mitarbeiter der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda noch bis zum 15. Oktober in den Ortsteilen unterwegs. Durch die "Energiewelt mobil" sollen Interessierte über die Angebote des Unternehmens informiert werden. Am heutigen Donnerstag macht das Fahrzeug in Schwarzkollm von 13.30 bis 18 Uhr Station. Am 22. September wird es in Bröthen direkt vor Ort sein.