ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Mit dem Schlossparklauf in den Frühling

Für den LTL holte Cathrin Grüneberg Platz 2 in der W20.
Für den LTL holte Cathrin Grüneberg Platz 2 in der W20. FOTO: mge1
Bad Muskau. Mit 500 Sportlern hatten die Veranstalter der TSG Kraftwerk Boxberg Weißwasser nicht gerechnet. Ausgerechnet über die langen zehn Kilometer, auf neuem und zudem noch anspruchsvollerem Geläuf, gingen im Ziel die Medaillen aus. mge1

Die Sieger Zoltan Senczyszyn TSV Cottbus (33:28 min), Maik Petzold Bautzener LV Rot-Weiß 90 (33:50) und Marco Friedrich Bautzen (34:39) waren davon nicht betroffen. Das 20. Laufjubiläum in Bad Muskau war auch ein Kräftemessen zwischen der sächsischen und brandenburgischen Laufgemeinschaft. Ging es doch neben den Tagesergebnissen für viele Sportler um begehrte Punkte für die Bezirksrangliste Dresden, dem Oberlausitzer Läufercup, dem Niederlausitzcup und dem Fürst-Pückler-Pokal.

Für Hoyerswerda waren Bernd Schwiebs (41:47 min), David Habeck (42:42) und Erhard Bettge (44:27) die Schnellsten. Andre Berthold (SC Hoyerswerda, 49:52), die Lauftreff-Lausitz-Teilnehmer Torsten Alte (50:11), Konstantin König (51:23), Christoph Rentzsch (52:12), Manfred Grüneberg (55:42) und Mario Burkhardt (1:07 h) sowie Klaus Kloß von den Lausitzer Seenläufern (1:00 h) meisterten den anspruchsvollen Zehner ebenfalls.

Mit dem Gesamtsieg der Nachwuchsläuferin Eva Lamm vom SSV Heidenau (19:23 min) über den 5-km-Hauptlauf der Damen ging neben der Teilnahme auch das Bundesländerduell an der Spitze unentschieden aus. Jasmin Beer (21:01 min) holte für die SV Wacker Komptendorf Silber gefolgt von der TSG-Boxberg-Läuferin Sabine Mönch (21:23). Eine Minute später lief die schnellste Hoyerswerdaerin Ina Heller zum Altersklassensieg. Ihre Vereinsdamen vom LTL folgten: Cathrin Grüneberg (30:57), Petra Löschner (31:42), Lisa Burkhardt (32:38), Nicole Reiser (32:40), Carmen Voigt (32:47), Angela Grüneberg (35:02), Antje Schulz (41:14) und Kerstin Burkhardt (41:20 min).

Jüngster Starter war für Hoyerswerda Markus Burkhardt. In 29:59 Minuten lief der LTL-Sportler über fünf Kilometer auf Platz acht in der U14. M85-Ausnahmesportler Karl-Heinz Noack benötigte 42:59 Minuten. LTL-Handicap-Läufer Stefan Mandrossa meisterte die Strecke in 41:33 Minuten. Für den Einsteinclub Hoyerswerda war Anne Menzel in 24 Minuten auf der 2,5-km-Strecke.