ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:06 Uhr

Polizeibericht
Mit 124 km/h durch die Ortschaft gebrettert

FOTO: Frank Hilbert
Uhyst/Malschwitz. Am Montag hat die Polizei auf der B 156 bei Uhyst und in Lieske über neun Stunden lang die Einhaltung der Geschwindigkeit kontrolliert. Das Ergebnis ist ernüchternd: Von insgesamt rund 1800 ins Visier genommenen Fahrzeugen fuhr etwa jedes dreizehnte schneller als erlaubt.

135 Fahrzeughalter werden in den nächsten Wochen Post von der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten.

Trauriger Spitzenreiter in der Liste der Ertappten war dabei ein im Landkreis Bautzen zugelassener Mercedes, der am Nachmittag mit sage und schreibe 124 km/h durch die Ortschaft Lieske, einem Ortsteil von Malschwitz, bretterte. Für die Überschreitung von 74 km/h innerhalb einer Ortschaft sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog die höchstmögliche Ahndung vor. Der Fahrer muss sich auf drei Monate Führerscheinentzug, mindestens 680 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister einstellen müssen. Sollte die Bußgeldstelle des Landkreises eine vorsätzliche Schnellfahrt des Mannes erkennen, könne sich das zu verhängende Bußgeld sogar auf den Betrag von 1360 Euro verdoppeln, teilt die Polizeidirektion mit.

(cw)