ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Misslungener Auftakt beim ersten Heimspiel

Eine Glanzleistung beim Heimspielauftakt lieferte die SpVgg 1919 Hoyerswerda besonders in Bezug auf die Abwehr nicht ab. Heiße Duelle um den Ball lieferten sich unter anderem Guido Magdeburg und Alexander Marchl.
Eine Glanzleistung beim Heimspielauftakt lieferte die SpVgg 1919 Hoyerswerda besonders in Bezug auf die Abwehr nicht ab. Heiße Duelle um den Ball lieferten sich unter anderem Guido Magdeburg und Alexander Marchl. FOTO: Gunnar Schulze
Zu ihrem ersten Heimspiel traf 1919 auf eine junge, ehrgeizige Reserve der Oberliga-Vertretung. Leider konnten die Hoyerswerdaer in der ersten Halbzeit nicht an die guten Leistungen gegen Muskau anknüpfen. Der Mannschaft fehlte es an Biss. Gunnar Schulze

Trotzdem kam 1919 zu einigen verheißungsvollen Chancen. So schon nach zwei Minuten, als Stober zu einer Schusschance kam - leider auf seinem etwas schwächeren, rechten Fuß. In der 16. Minute traf Wukasch mit einem Freistoß nur die Lattenoberkante. Tuschmo trat in der 22. zu einem Solo an, scheiterte dann aber mit seinem Schuss. In der 28. Minute folgte dann die kalte Dusche für 1919, als Neugersdorf mit Krocian die 1:0-Führung holt. Nur drei Minuten später folgte das 2:0.
Zur zweiten Halbzeit trat dann eine völlig veränderte 1919-Elf aus der Kabine. Das Team besann sich auf Kampfgeist und zeigte Einsatzwillen. Bereits in der 48. Minute hatte man damit Erfolg, als der Ball auf der rechten Seite zu Lars Schmuck kam, der den Torwart mit einem Schuss ins kurze Eck überraschen konnte. Fünf Minuten später bekam 1919 einen Freistoß, rund 28 Meter vor dem Tor. Wukasch trat an und Marchl verlängerte mit der Fußspitze zum 2:2-Ausgleich. 1919 versuchte, weiter Druck zu machen, erarbeitete sich so manche Chance, bekam den Ball aber nicht ins Tor. Neugersdorf kam in der zweiten Halbzeit dagegen so gut wie nie in die Nähe des 1919-Tores. Doch in der 88. Minute klappte es: Da konnte der OFC einen Freistoß ins Tor zum 3:2-Endstand versenken. (ls)
Die SpVgg Hoyerswerda 1919 spielte mit: J. Thiele, Wukasch, Hentschel, Biela, Lempe, Schmuck, Marchl, Nuck, Frenzel, Stober, Tuschmo (ab 75. L. Thiele)