| 02:46 Uhr

Mini-Trabant sorgt für große Freude

Der Trabant 601 "Universal" in seinen Einzelteilen. Bis zur 16. Modellbauausstellung will ihn André Alexiewicz fertig gebaut haben.
Der Trabant 601 "Universal" in seinen Einzelteilen. Bis zur 16. Modellbauausstellung will ihn André Alexiewicz fertig gebaut haben. FOTO: Jens Dettlaff
Hoyerswerda. Im Innenhof der Hoyerswerdaer Wohnungsgenossenschaft Lebensräume fristet der Modellbauclub Hoyerswerda sein unscheinbares Dasein. Dieses Wochenende veranstaltet der Verein bereits die 16. Modellbauausstellung. Jens Dettlaff

In einem der insgesamt zwei Räume stapeln sich noch unfertige Modellbausätze bis unter die Decke. Eine Vitrine zeigt hingegen die bereits fertigen, kniffligen und maßstabgerechten Nachbauten von Flug- und Fahrzeugen.

Auf einer Werkbank trocknen die gelb besprühten Karosserieteile eines Trabant 601 "Universal". Das DDR-Kultfahrzeug ist der derzeitige Stolz des Vereins. Denn der Modellbauclub (MBC) Hoyerswerda sei einer von bundesweit nur zwei Vereinen, die den Trabant-Kombi bereits vor dem eigentlichen Erscheinungstermin vom Hersteller bekommen haben, erzählt der Vereinsvorsitzende Thomas Schäffter. Der MBC sei aufgrund seines guten Rufes ein gern berücksichtigter Kritiker für neue Produkte. Und diese über Jahre gewachsenen Kontakte zur Modellbau-Industrie pflege der Verein, so Schäffter.

Den Trabant, der einem DDR-Postfahrzeug nachempfunden werden soll, tüftelt André Alexiewicz zusammen. Der 49-jährige Hoyerswerdaer ist seit seinem zehnten Lebensjahr passionierter Modellbauer. "Es ist schön, etwas aus so vielen Einzelteilen zu schaffen", begründet er seine Entscheidung für eben dieses Hobby. Es bei den Modellen technisch wie optisch bis ins Detail zu treibenm, sei sein Anspruch und habe ihm auch schon den einen oder anderen Erfolg bei Wettbewerben eingebracht. Mit dem Können würde automatisch auch der Anspruch steigen, sagt André Alexiewicz, der sich im Modellbau auf Zivil- und Feuerwehrfahrzeuge spezialisiert hat.

Was man für dieses Hobby auf jeden Fall braucht, ist Geduld. Eine Eigenschaft, die heutzutage allerdings Vielen fehle, sind sich die beiden Modellbauer einig. "Gerade die Kinder haben verlernt, zu warten; sie wollen schnelle Ergebnisse", sagt Thomas Schäffter. Ein Umstand, der zwar dem schnelllebigen Zeitalter von Computern und Konsolen geschuldet sei, der sich aber auch negativ auf den Nachwuchsbereich auswirke. Sieben Kinder seien zurzeit im MBC gemeldet. "Doch oft ist der Modellbau nur Zweit- oder Dritt-Hobby für den Nachwuchs. Wenn die Zeit fehlt, fallen wir oftmals hinten runter", so der Vereinsvorsitzende.

Interessierte, die Lust und Laune haben, den Modellbau näher kennenzulernen, haben immer montags die Gelegenheit die Treffen in der Käthe-Niederkirchner-Straße 30 zu besuchen. Der Nachwuchs trifft sich ab 17 Uhr, die Erwachsenen ab 18:30 Uhr.

Der Modellbauclub lädt zur 16. Modellbauausstellung nach Hoyerswerda ein. Die Fans des maßstäblichen Modellbaus können am 8. und 9. März Exponate von zahlreichen Ausstellern besichtigen. Die Schau ist von 10 bis 17 Uhr im Sparkassensaal geöffnet. Es gibt Preise zu gewinnen und die Möglichkeit sich im Modellbau auszuprobieren.