| 02:39 Uhr

Mini-Bike-Fahrer nach kurzer Flucht gestellt

Hoyerswerda. Die Polizei hat am Mittwochabend kurz nach 22 Uhr in Hoyerswerda einen Mini-Bike-Fahrer nach kurzer Flucht gestellt. Wie die Polizei mitteilt, sollte der Mann an der Schöpsdorfer Straße kontrolliert werden, weil er auf seinem Gefährt ohne Beleuchtung unterwegs war und keinen Schutzhelm trug. red/skl

Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten und ihn daher zum Anhalten aufforderten, gab er Gas und flüchtete. Nach Verfolgung durch die Radstreife und mit Unterstützung eines Funkstreifenwagens konnten die Polizeibeamten den 29-jährigen Mini-Bike-Fahrer schließlich an der Albert-Schweitzer-Straße stellen. Er hatte weder Fahrerlaubnis noch Versicherungs- und Eigentumsnachweis. Das Mini-Bike wurde deshalb beschlagnahmt.