| 02:46 Uhr

Milla kam fast pünktlich zur Welt

Die große Schwester Juanna Joy Panneck (10) mit Baby Ava Florentine Milla Panneck.
Die große Schwester Juanna Joy Panneck (10) mit Baby Ava Florentine Milla Panneck. FOTO: M. Arlt/mat1
Hoyerswerda. Ava Florentine Milla Panneck hat im Seenland Klinikum Hoyerswerda am 21. Februar um 0. Martina Arlt / mat1

03 Uhr das Licht der Welt erblickt und damit drei Minuten später als der errechnete Geburtstermin 20. Februar. Das Mädchen brachte ein Gewicht von 3510 Gramm auf die Waage und war 51 Zentimeter groß. Seine glücklichen Eltern sind Ariane Panneck und Thomas Montwill aus Brieske.

"Thomas war bei der Geburt dabei. Das ist schon seelisch und moralisch sehr hilfreich, wenn der Partner anwesend ist", so Ariane Panneck. "Dem gesamten Team, Ärzten, Hebammen und Schwestern, ein großes Lob für die super Betreuung", so der 30-jährige Vater. Die Familienplanung sei bei dem Briesker Paar nun abgeschlossen.

"Die Namen suchten wir gemeinsam aus, Milla ist der Rufname", erzählt Thomas. "Florentine ist abgeleitet von Sankt Florian, Schutzpatron der Feuerwehr. Denn ich bin beruflich als Feuerwehrmann tätig."

Die große zehnjährige Schwester Juanna Joy hält mit großer Freude ihre kleine Schwester im Arm. "Ich hoffe, dass ich meine Schwester später auch für Judo begeistern kann, den ich sehr gern mache", so Juanna. Für die Schwarzbacher Großeltern Cornelia und Ronald Panneck ist Baby Milla das zweite Enkelkind, für Oma und Opa Bernd und Martina Montwill aus Brieske das dritte. Arianes Zwillingsschwester Manjana erwartet übrigens selbst in wenigen Wochen Nachwuchs.

Vor sieben Jahren lernten sich Ariane Panneck (29, Privatkunden-Bezirksleiterin einer Versicherung) und Thomas Montwill durch den Freundeskreis kennen. Die Option Hochzeit lässt sich das Paar vorerst noch offen.

Zum Wochenende kommt Ariane mit dem Baby nach Hause. "Es ist alles in unserer Vier-Raum-Altbauwohnung vorbereitet", versichert Thomas. "Das Kinderzimmer ist farbig mit einer Baumranke, Schmetterlingen und Vögelchen gestaltet. Bettchen, Steppdecke und auch Kleidchen fallen in Rosa aus, eben typisch Mädchen", so der Briesker. Er hat jetzt erst einmal drei Wochen Urlaub. Dann wird er wieder seinen 24-Stunden-Schichtdienst bei der Berufsfeuerwehr antreten. Seinen Kameraden wird er anlässlich der Geburt von Milla ein Essen ausgeben. "In Familie wird es auch noch etwas später eine Pullerparty geben."

Wenn die Sonne höher steht, startet die ganze Familie auf jeden Fall zu ausgiebigen Spaziergängen mit dem Miniature Bull Terrier "Georg". Ziele dieser Ausflüge werden der Senftenberger See, der Stadthafen, der Niemtscher Strand und auch der Tierpark sein.

16 Monate geht Ariane Panneck in die Elternzeit. Dann wird Milla die Kita "Schlausitz-Naseweis" in Brieske besuchen.