ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Mieser Trend: Diebstahl von mobilen Navigationssystemen

Hoyerswerda.. Diebe haben es neuerdings auf mobile Navigationsgeräte abgesehen. Waren bisher vor allem hochwertige Autoradios mit CD-Spielern das Objekt der Begierde, verzeichnet die Polizei jetzt vermehrt den Diebstahl der technischen Streckenhelfer. Rebecca Kresse

„Das ist ein neuer Trend“ , sagte Uwe Horbaschk, Sprecher der Polizeidirektion Oberlausitz- Niederschlesien, gegenüber der RUNDSCHAU. Seit die mobilen Geräte auf dem Markt sind, komme es immer wieder zum Diebstahl. Dabei gehen die Langfinger wenig zimperlich mit den Fahrzeugen um. „Meist wird die Seitenscheibe des Autos eingeschlagen und dann das Bedienteil mitgenommen“ , so Horbaschk. Auch in Hoyerswerda und Umgebung wurden in den vergangenen Wochen mehrere Geräte gestohlen. Hoyerswerda sei aber kein besonderer Schwerpunkt, betonte der Polizeisprecher. „Überall, wo viele Autos stehen, ist die Chance groß, dass die Diebe fündig werden.“ Das sei in Zittau nicht anders als in Hoyerswerda. In der Zuse-Stadt seien vor allem die vielen Parkplätze zum Beispiel am Hoyerswerdaer Lausitz-Centers ein Anreiz für die Täter. Deshalb rät Uwe Horbaschk eindringlich, keine Wertgegenstände im Auto zu lassen. „Die Besitzer sollten die mobilen Geräte unbedingt aus der Halterung nehmen und ein stecken, wenn sie aus dem Auto aussteigen.“ Auch der Kofferraum biete keinen ausreichenden Schutz vor Diebstahl. Wohin die gestohlenen Geräte gehen, kann die Polizei nach bisherigem Ermittlungsstand noch nicht sagen. „Es kann sein, dass die Navigationsgeräte für den Eigenbedarf gestohlen werden“ , sagte Horbaschk. Ebenso sei es möglich, dass die Geräte weiterverkauft würden. Für die Polizei sei es bisher nicht erkennbar, dass die Geräte auf Bestellung geklaut würden. Auch, ob es entsprechende Händlerringe gebe, sei nicht bekannt.