ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:17 Uhr

Ostermarkt
Michaela Köckritz tauscht die Rollen

Wiedererkannt? In diesem Osterhasen-Outfit fühlt sich Michaela Köckritz offensichtlich pudelwohl. So verkleidet warb sie in den vergangenen Tagen für den diesjährigen Ostermarkt in der Lausitzhalle.
Wiedererkannt? In diesem Osterhasen-Outfit fühlt sich Michaela Köckritz offensichtlich pudelwohl. So verkleidet warb sie in den vergangenen Tagen für den diesjährigen Ostermarkt in der Lausitzhalle. FOTO: Rainer Könen
Hoyerswerda. In der Lausitzhalle dreht sich am Wochenende wieder mal alles ums Ei: Zum 24. Mal wird der Ostermarkt veranstaltet – mit einem Zirkus. Von Rainer Könen

Wenn der Ostermarkt in der Lausitzhalle vor der Türe steht, heißt es für Michaela Köckritz: Rollenwechse: raus aus der Businesskleidung als Lausitzhallen-Mitarbeiterin, rein ins wärmende Osterhasenkostüm. Dann geht es mit ihrer ebenfalls im Osterhasen-Outfit steckenden Kollegin Anja Hillmann durch die Stadt, um für dieses Ereignis kräftig die Werbetrommel zu rühren.
Auch wenn diese Veranstaltung in der Lausitzhalle, die in diesem Jahr dort zum 24. Male durchgeführt wird, schon lange überregionalen Bekanntheitsgrad hat, so sei dieser traditionelle Markt, zu dem sich in diesem Jahr mehr als 70 Aussteller aus dem In- und Ausland angesagt haben, doch kein Selbstläufer. Das sagt Michaela Köckritz, die seit rund zehn Jahren für die Organisation dieses Marktes verantwortlich ist und die vor einigen Tagen mit ihrer Kollegin im Lausitz-Center und in einem Hoyerswerdaer Seniorenheim diese witzige Werbe-Aktion durchführte. Diese sei wieder  „prima angekommen“, so die 33-Jährige. Im mittlerweile dritten Jahr schlüpften sie und ihre Kollegin ins Osterhasen-Kostüm.
Am Wochenende nun können die Besucher der Lausitzhalle den Eiermalern aus der Region wieder über die Schulter schauen, ihnen dabei zusehen, wie aus Eiern dank diverser Techniken wie Wachsen, Kratzen, Bossieren und Ätzen kleine Kunstwerke werden. Auch Handwerkliches ist wieder zu sehen. Plauener Spitze beispielsweise, Glaskunst oder Holzspielzeug.
Zu den Ausstellern, die seit vielen Jahren nach Hoyerswerda kommen, gehört Marion Wagner-Dee. Bei ihr kann man defekte Lampenschirme reparieren lassen kann. Sorbisches Kulturgut können die Besucher an beiden Tagen sehen und hören. Am Samstag wird der Niedersorbische Kinder- und Jugendchor (14 Uhr) auftreten wie auch die Sorbische Tanz- und Trachtengruppe Bröthen (16 Uhr) und am Sonntag der sorbische Liedermacher Pittkunings (13 Uhr). Er wird auch ein interessantes Kinderprogramm (15 Uhr) vorführen. Die sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz (16 Uhr) wird am Sonntag einige Tänze aus ihrem Repertoire vorstellen.
Und weil ein Ostermarkt natürlich nicht ohne den Osterhasen vorstellbar ist, ist der an den beiden Tagen beim Marktgeschehen omnipräsent. Er wird sich unter die Besucher mischen, mit viel Spontanität und Improvisationsvermögen vor allem die jungen Besucher zu spontanen Ostereier-Wettrennen animieren und bei der Gelegenheit auf einen weiteren Höhepunkt dieser Veranstaltung hinweisen: auf den Osterzirkus. Das ist Mitmach-Theater mit Zauberei, Clownerie und Akrobatik und der Osterhase hat dort auch seinen Einsatz.
Neu ist in diesem Jahr Harri Heidelberger, das Hoyerswerdaer DJ-Urgestein. Er wird durch das Veranstaltungsprogramm führen. Es wird also wieder eine Menge los sein. Die Organisatoren erwarten weit über 4000 Besucher. Nach Einschätzung von Michaela Köckritz kämen meist immer dann besonders viele Besucher, wenn draußen „frühlingshaftes Schmuddelwetter“ herrscht. Wenn man den Voraussagen der Meteorologen vertrauen darf, wird es wahrscheinlich am Wochenende einen solchen Wettermix geben.