Wie immer wurden in zwei Leistungsgruppen die Pokalsieger ermittelt (Leistungsgruppe A - 12 Teilnehmer, Leistungsgruppe B - 15 Teilnehmer).

In der leistungsstärkeren A-Gruppe erreichten die Sportfreunde Hottas (SG Wiednitz/Heide), George (SV Stahl Krauschwitz) sowie vom Gastgeber die Sportfreunde Rehn und Marcus Friede die Halbfinals. Hier setzten sich Hottas knapp gegen Friede (3:2) sowie George gegen Rehn (3:2) durch, wobei Sportfreund Rehn bereits mit 2:0 Sätzen führte. Das Spiel um Platz 3 gewann Friede gegen Rehn mit 3:0. Im Endspiel siegte Hottas gegen George unerwartet deutlich mit 3:0 und holte den Pokal damit bereits zum 12. Mal. In der Leistungsgruppe B zogen die Sportfreunde Winfried Hanso (vom einheimischen SV Lohsa), Steppat (TTG 64 Boxberg), Thielemann (TTC Hoyerswerda) sowie Bebensee (SV Sachsenw. Dresden - ehemals SV Lohsa) in die Halbfinals ein. Hier siegten Steppat gegen Thielemann mit 3:1 und Bebensee gegen Hanso mit 3:2. Das Spiel um Platz 3 entschied Thielemann mit 3:2 gegen Hanso. Im Finale setzte sich Steppat mit 3:1 gegen Bebensee durch und gewann den Pokal.