ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:08 Uhr

Kommentar
Ein Ding der Unmöglichkeit

 Anja Hummel
Anja Hummel FOTO: LR / Sebastian Schubert
Bei aller Liebe, die Anforderung ist absurd: Da stellen sich Eltern auf die Straße, um Unterschriften gegen die Schließung einer Hoyerswerdaer Kita zu sammeln, erarbeiten innerhalb kürzester Zeit einen Plan für ein Bürgerbegehren, bekommen die Aktion von der Stadt genehmigt, erfüllen alle Fristen und legen am Ende 1600 Bürgerstimmen vor – um dann (sinngemäß) gesagt zu bekommen: Die Vorschläge für die Kostendeckung, also die sind zu dünn. Von Anja Hummel

Die Eltern haben durchaus Alternativen aufgezeigt. Einen Plan über Anschaffungs-, Herstellungs- und Folgekosten zu erstellen (wie von der Stadt gewünscht) – ganz ohne Einsicht in die Finanzen – ist für Laien ein Ding der Unmöglichkeit. Um solch einen Plan aufzustellen, lassen sich andere drei Jahre ausbilden.