ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:49 Uhr

Kommentar
Vorreiter aus Hoyerswerda

 Sascha Klein
Sascha Klein FOTO: LR / Sebastian Schubert
Hoyerswerda. Multimedia und Internet in Schulen: Die Entwicklung lässt sich nicht mehr aufhalten. Was Kanzlerin Merkel im Jahr 2013 als „Neuland“ bezeichnet hat, hat sich in allen Bereichen in unserem Leben breit gemacht. Von Sascha Klein

Nur noch wenige haben kein Smartphone und die Diskussion um den Breitbandausbau in Hoyerswerda und im Kreis Bautzen beweist, dass das „Neuland“ überall ein wichtiges Thema ist. Deshalb ist es umso besser, dass es Vorreiter wie das Foucault-Gymnasium gibt. Die Verantwortlichen dort arbeiten deshalb nicht allein für sich und ihre Vernetzung in die multimediale Welt, sondern sind auch Pate für die Schulen, die bislang den Fokus eher nicht auf multimediales Arbeiten gelegt haben. Spätestens durch den Digitalpakt wird sich das Lernen an Schulen extrem verändern. Denn dann ist das nötige Geld für Investitionen vorhanden. Laptops und Tablets werden das Buch ein stückweit verdrängen und für neue Möglichkeiten sorgen – ob das den Traditionalisten gefällt oder nicht.