| 17:04 Uhr

Übrigens
Hilfe, ich hab Klötzchen!

Anja Hummel
Anja Hummel FOTO: Sebastian Schubert / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Von Anja Hummel

Augenbrauen sind Haare, Augenbrauen hat jeder, Augenbrauen wachsen — und manchmal wuchern sie auch. Dementsprechend habe auch ich Augenbrauen. Dass sie da sind — ja, das wusste ich schon. Aber was man alles so mit ihnen machen kann, tja, das war mir neu. Bis zu jenem Tage, an dem ich als Augenbrauenmodell auf dem Hocker vom Hoyerswerdaer Haarschneider-Salon Platz nahm. Dass ich „ein gutes Vorführ-Modell“ sei, wurde mir gesagt. Sehr erfreulich. Doch dann erfahre ich den Grund: „weil du Klötzchen hast“. Klötzchen, was? Wie bitte??? Ganz und gar nicht erfreulich. „Klötzchen“ — wie das klingt:  unsexy, lästig, nach Kindergarten. „Klötzchen“ kommt von „Klotz“ und einen „Klotz“ will niemand haben. Vor allem nicht mitten im Gesicht. Meine Augenbrauen seien ganz kastig gezupft, höre ich. Na wenigstens habe ich gezupft, denke ich mir. Wer weiß, welche schlimmen Wörter es für unförmige Augenbrauen noch gibt. „Kein Problem“, sagen die Frauen vom Fach. „Das ändern wir.“ Möge die „Operation“ beginnen. Pinzette, Klinge, Pinsel, Wachs, Puder, Stift, Lupe, Speziallicht — und weg sind die Klötzchen. Ich ernte bewundernde Blicke. Der ein oder andere Mund steht offen. Jetzt bin ich den Klötzchen sogar ein bisschen dankbar. Ohne Klötzchen kein Glotzen. Es gibt Sekt. Wir stoßen an. Auf mein neues Leben ohne Klötzchen.