| 12:22 Uhr

Übrigens
Der Müller ist eigentlich ein Lieber

Sascha Klein
Sascha Klein FOTO: Sebastian Schubert / LR
Von Sascha Klein

Eltern, Omas, Opas aufgepasst: Der Schwarze Müller hat Sorgen. Und zwar Sorgen um sein Image. Eigentlich hat er sich das als jahrelanger Gegenspieler des Krabat selbst eingebrockt. Aber jetzt hat speziell der Schwarze-Müller-Darsteller Dieter Klimek Sorgen. Denn er muss das miese Image des Müllers Tag für Tag ausbaden. Was bedeutet: Viele Kinder haben bei Jugendprojekten in der Krabatmühle zunächst Angst vor ihm. Obwohl Dieter Klimek ein richtig Lieber ist. Der steckt eben „nur“ in den düsteren Klamotten des Schwarzen Müllers. So muss Klimek die Kids ganz ohne Magie und mit hohem Aufwand davon überzeugen, dass er im wahren Leben ein netter Kerl ist. Quasi: Raue Schale, weicher Kern. Was also tun? Eltern, Omas, Opas – jetzt seid Ihr gefragt: Sagt Euren Kindern und Enkeln, dass der Schwarze Müller ein guter Kerl ist. Der macht viel zu viel Spaß, um Angst vor ihm zu haben.