ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:49 Uhr

20 Jahre Lausitzbad
Mit Meerjungfrauen abtauchen

 Abtauchen mit der Tauchschule Kubschütz: Tauchlehrer Dietmar Roisch und Hannes Stefan sind in voller Montur bereit für den Tiefgang im großen Schwimmbecken. Zur Jubiläumsfeier konnten Interessierte jede Menge über den Tauchsport erfahren.
Abtauchen mit der Tauchschule Kubschütz: Tauchlehrer Dietmar Roisch und Hannes Stefan sind in voller Montur bereit für den Tiefgang im großen Schwimmbecken. Zur Jubiläumsfeier konnten Interessierte jede Menge über den Tauchsport erfahren. FOTO: Rainer Könen
Hoyerswerda. Zum 20. Geburtstag des Lausitzbades kamen weit über 800 Gäste. Unter den Besuchern waren auch waschechte Meerjungfrauen. Von Rainer Könen

Knoblauch, Lindenblüte, Zitroneneis und Minze: So besonders wie die Sauna-Aufgüsse war am Samstag auch der Anlass zur Feier: Das Lausitzbad Hoyerswerda ist 20 Jahre alt geworden. So wurden die Damen und Herren in der Saunalandschaft mit thematisch besonders ausgefallenen Aufgüssen überrascht. Eine Menge olfaktorischer Genüsse, die man den Saunafreunden zur Jubiläumsfeier bot.

Auch außerhalb der heißen Hütten ging es im Spaßbad alles andere als gewöhnlich zu. „Man wird ja nicht alle Tage 20 Jahre alt“, sagt der Lausitzbad-Betriebsleiter Matthias Brauer. Und weil das so ist, hatten sich die Mitarbeiter so einiges einfallen lassen für diesen runden Geburtstag.
Wer bisher noch nicht wusste, was es mit dem Begriff „Mermaiding“ auf sich hat, der schaute erst einmal etwas erstaunt, als er am frühen Nachmittag am Rande des Schwimmbeckens einige junge Frauen sah, die sich von den übrigen Badegästen augenscheinlich unterschieden. Statt mit zwei Beinen schwommen sie elegant mit einer Mono-Meerjungfrauenflosse durch das kühle Nass. Diese außergewöhnliche Fortbewegung im Wasser ist momentan bundesweit ein absoluter Trend bei den Teenies. Mit einer Monoflosse und passendem Kostüm ausgestattet gilt es dabei, möglichst elegant durch das Wasser zu gleiten.  Nun, die Geschwister Jenny (22) und Jessica (17) Wackermann aus Bröthen beherrschten diese Kunst bei dem im Lausitzbad erstmals durchgeführten Wettbewerb überaus gut. Sieben Teilnehmerinnen machten bei der Premiere dieses Wettbewerbs mit. Der soll künftig regelmäßig im Hoyerswerdaer Freizeitbad veranstaltet werden, kündigt Matthias Brauer an.

Eröffnet wurden die Feierlichkeiten am Samstagvormittag mit jeder Menge Kalorien. So wurde am Vormittag eine Geburtstagstorte angeschnitten, mit dabei auch Scippy, das Delfinmaskottchen des Bades. Die Jubiläumsfeier zog mehr Besucher an als sonst. Weit mehr als 800 Gäste waren es, die das Drehkreuz des Bades passierten. „Ist doch einfach toll“, freut sich Brauer. In den 20 Jahren hat es nach Angaben des Lausitzbades mehrere Millionen Menschen in die Schwimmbecken gezogen. Am Samstag gab es für den viermillionsten Gast eine Jahreskarte.
Weiter im Veranstaltungsprogramm ging es mit einem Gummientenrennen, gefolgt von einem Sprungwettbewerb. Und wer wollte, der konnte am Samstagnachmittag mal für einige Minuten einfach abtauchen. Der Kubschützer Tauchertreff hatte einiges an Equipment mitgebracht und unter Anleitung von Tauchlehrer Dietmar Roisch gab es Gelegenheit, sich das Treiben im Bad vom Beckenboden aus anzuschauen.

 Alle Flossen in die Höh’: Die Teilnehmerinnen des Meerjungfrauen-Wettbewerbes sind in ihrem Element.
Alle Flossen in die Höh’: Die Teilnehmerinnen des Meerjungfrauen-Wettbewerbes sind in ihrem Element. FOTO: Rainer Könen

Viele Stammgäste waren natürlich am Samstag zur großen Geburtstagsfeier ins Lausitzbad gekommen. Darunter auch einige junge Frauen aus Weixdorf. „Einmal im Monat treffen wir uns und machen uns hier einen schönen Abend“, erzählt eine der Damen, die den weiten Weg schon seit einigen Jahren auf sich nimmt. Warum? „Wir fühlen uns hier wohl, denn irgendwie hat dieses Bad ja auch ein Hauch von  Karibikfeeling.“ Eine Atmosphär, die die Besucher auf der gelungenen Jubiläumsparty sichtlich genossen – ob im Sauna-Dorf oder Badebecken.