| 02:50 Uhr

Mailo ist der Fünfte in der Geschwisterrunde

Mandy Liepack mit ihrem fünften Kind, dem kleinen Mailo.
Mandy Liepack mit ihrem fünften Kind, dem kleinen Mailo. FOTO: M. Arlt/mat1
Pechern. Gesund und munter ist Mailo im Kreiskrankenhaus Weißwasser auf die Welt gekommen. Der jüngste Nachwuchs der Familie Liepack aus Pechern wurde am 24. mat1

Juli um 21.40 Uhr mit einem Gewicht von

4350 Gramm und einer Größe von 53 Zentimetern geboren. Riesenfreude kam bei Maximilian (15), Marie (12), Maike (9) und Marlon (3) auf, als sie das kleine Geschwisterchen im Krankenhaus besuchten.

Die Geburt von allen fünf Kindern hat ihr Vater Mario Liepack miterlebt. "Mario kann bei der Geburt zwar nicht helfen. Aber es zählt einfach die Anwesenheit, das ist in diesem Moment wichtig", sagt Mutter Mandy Liepack. Und sie fügt an, dass die ersten vier Kinder früher als geplant geboren wurden, nur Mailo kam mit etwas Verspätung. "Es sah ganz so aus, als hätte er auf unsere Hebamme Ines Plocke aus Pechern gewartet. Sie trat an diesem Tag um 20 Uhr ihren Dienst an und Mailo ist um 21.40 Uhr geboren. Es ist schon manchmal eigenartig", sagt die Pechernerin.

"Es passt einfach alles mit Mario, es geht sehr harmonisch zu", berichtet die fünffache Mutter vom Familienleben. "Wir haben das Glück, fünf gesunde Kinder zu haben und ich persönlich habe das Glück Hausfrau zu sein."

Da alle Vornamen bei Liepacks mit "Ma" beginnen, sollte es auch bei dem kleinen Stammhalter so sein. Die Geschwister hatten ein Mitspracherecht und so entschied sich die Familie für Mailo. "Besonders Maximilian war froh, dass die Jungs nun bei uns in der Überzahl sind. Er beschäftigt sich gern mit seinen Geschwistern. In dem Alter ist das nicht selbstverständlich, ich freue mich sehr darüber", sagt Mandy Liepack. Sie habe schon immer mehrere Kinder haben wollen. Aber nun sei die Familienplanung abgeschlossen.

Ihre Geschwister Jenny und Jessy - die Zwillinge sind 17 Jahre alt - haben sie und Baby Mailo schon im Krankenhaus besucht.

Mandy und Mario Liepack haben sich im Jahr 2000 im Schwarzwald kennen und lieben gelernt. Sie wohnten dort im gleichen Haus. Mandy (35) stammt aus Krauschwitz und war dort als Hotelfachfrau tätig. Mario (40) kommt aus Kolochau bei Herzberg/Elster und arbeitete damals als Tischler. Schon bald packten sie die Koffer, zogen 2001 nach Kolochau und gaben die Arbeit im Schwarzwald auf. Mario Liepack schulte zum Kraftfahrer um. 2006 zog dann die Familie nach Weißkeißel, 2011 nach Pechern. Denn dort wohnen auch Mandys Eltern.

"Wir sind jetzt angekommen. Pechern ist unsere Heimat und so soll es auch bleiben. Wir wohnen dort zur Miete in zwei Wohnungen, die sich in einem großen Mehrfamilienhaus befinden. In einer Wohnung wohnen unsere zwei großen Kinder Marie und Maximilian. Dort ist alles nach ihrem Geschmack alles neu eingerichtet, das finden die Kinder toll. Sie haben ihr eigenes Reich", freut sich Mandy Liepack. Gleich nebenan wohnen Mandys Eltern Burgunde und Lutz Vogel, die jederzeit für die Familie da sind. Stolze Großeltern sind auch Marios Eltern, die bereits den kleinen Wonneproppen auf Fotos sahen.

"Eigentlich waren es immer glückliche Umstände für unsere Familie, dass wir nun in Pechern unser Zuhause gefunden haben. Auch Mario hat es mit seiner Arbeit super getroffen und ist täglich Zuhause", freut sich seine Frau.

Mario Liepack hat schon einige Bierkästen in verschiedenen Firmen, bei denen er der Arbeit wegen zu tun hat, zur Ankunft von Mailo verteilt. Eine Pullerparty wird es auch noch geben.

Später wird Mailo die Kita "Feuerwehr Felicitas" in Weißkeißel besuchen, wo bereits alle seine Geschwister betreut wurden. Die Mädels Marie und Maike tanzen übrigens beim Pecherner Carnevalsclub (PCC). Nachdem es urlaubsmäßig eine Pause gab, will Familie Liepack 2018 zu einem Urlaub an die Ostsee starten.