| 01:05 Uhr

Magistrale mit eigener Webseite

Uhyst.. Die Deutsche Bahn AG hat für den bevorstehenden Ausbau der „Niederschlesischen Magistrale“ zwischen Horka und Ruhland eine spezielle Internetseite freigeschaltet. Unter der Adresse www.bahn-nsm.

de können ab sofort ständig aktualisierte Informationen über den Stand der Vorbereitungen und später über den Baufortschritt abgerufen werden. Bis allerdings tatsächlich die Bagger zwischen Uhyst und Knappenrode anrücken, wird noch eine gewisse Zeit vergehen. Vor wenigen Tagen gab es eine erste Streckenbefahrung mit Vertretern aller am Ausbau beteiligten Ämter und Firmen. „Dabei sollten sich die Beteiligten einen ersten Überblick über die Aufgabe verschaffen und auch schon über Besonderheiten informiert werden“ , heißt es auf der erwähnten Webseite.
Die heiße Phase beginnt allerdings erst im Jahre 2006, wenn die Umleitungsstrecke von Horka über Graustein nach Knappenrode in Betrieb genommen wird. Der Streckenausbau selbst ist für die Jahre 2007/08 vorgesehen und wird nach dem jetzigen Planungsstand insgesamt 950 Millionen Euro kosten.
„So lange können wir mit dem Ausbau der ÖPNV-Schnittstelle allerdings nicht warten“ , meint der Uhyster Bürgermeister Helmut Knobloch. Gemeinsam mit dem Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) plant die Gemeinde Uhyst die Errichtung einer modernen Zugangsstelle sowohl zur Bahn als auch zum Busverkehr. „Die erforderlichen Gelder stehen schon bereit und müssen abgerufen werden, damit sie nicht verfallen.“
Im Jahre 2008 soll dann eine durchgängig zweispurige elek trifizierte Bahntrasse bis zur polnischen Grenze zur Verfügung stehen, auf der die Züge mit 120 Kilometern in der Stunde unterwegs sind. Noch nicht vom Tisch ist nach seiner Aussage die Umgestaltung des Uhyster Bahnüberganges in Form eines Tunnels, allerdings seien die Aussichten nicht eben rosig. „An der Ausbaustrecke müssen 276 Bahnübergänge bearbeitet werden, für die nur ein begrenztes Budget zur Verfügung steht.“ (um)