ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:39 Uhr

Märchenbrunnen in Laubusch soll wieder sprudeln

Laubusch. Für Ortsvorsteher Günter Schmidt und viele andere Laubuscher scheint nun doch noch ein Herzenswunsch in Erfüllung zu gehen. Der „Märchenbrunnen“ in der alten Schule am Markt soll reaktiviert werden.

“Das Bauamt ist dabei, alle von mir übergebenen Unterlagen zu sichten„, informierte Günter Schmidt am Donnerstagabend im Ortschaftsrat im Beisein des Lautaer Bauamtsleiters Wolfhardt Persicke. Nachfolgend sollen Angebote eingeholt werden.

Zwar gebe es noch keine Zeitschiene. “Ich gehe aber davon aus, dass der Märchenbrunnen im kommenden Jahr wieder sprudelt„, erklärte der Ortsvorsteher gestern. “Wenn nichts Unvorhersehbares dazwischenkommt„, merkte er noch an.

Wie Günter Schmidt sagt, müssen im Zuge der Brunnen-Reaktivierung Ofensetzer und Klempner zum Einsatz kommen. Ebenso ein Maler, sofern auch gleich der Brunnen-Raum ansprechend gestaltet wird, was der Ortsvorsteher hofft. Über die Raumausgestaltung werde noch zu sprechen sein. So werde zum Beispiel auch eine repräsentative Lampe benötigt, findet er.

Auf jeden Fall soll im Raum eine Tafel mit dem Hinweis darauf angebracht werden, dass Spenden die Wiederinbetriebnahme ermöglicht haben. Günter Schmidt selbst hat bereits im Jahre 2004 die Spendenaktion initiiert. Derzeit befinden sich laut seinen Kenntnissen knapp 3500 Euro auf dem Konto. no

Spendenkonto: Stadtverwaltung Lauta, Ostsächsische Sparkasse Dresden, Konto-Nummer: 300 010 0376, BLZ: 850 503 00, Verwendungszweck: Nr. 4.22000 - Spende Märchenbrunnen