ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Märchen wird chemisches Experiment

Isabell, Jessica, und Michelle (v.l.n.r.) spielten für die Kinder das Märchen vom Fischer und seiner Frau als chemisches Experiment.
Isabell, Jessica, und Michelle (v.l.n.r.) spielten für die Kinder das Märchen vom Fischer und seiner Frau als chemisches Experiment. FOTO: hir1
Bernsdorf. Zu einem "Schnuppertag" hatte die Freie Oberschule Bernsdorf alle Viertklässler aus der Stadt am Freitag eingeladen. Die Grundschüler konnten sich im Schulgebäude darüber informieren, wie Lernen ab der 5. Heinz Hirschfeld/hir1

Klasse in Bernsdorf geht. Zu entdecken gab es an dem Vormittag viel. Der naturwissenschaftliche Bereich empfahl sich zum Beispiel mit der chemischen Version eines Märchens.

Die knapp 60 Viertklässler der Bernsdorfer Grundschule fanden das Mikroskopieren von Farnsporen oder Beinen von Honigbienen spannend. Hilfe bekamen sie dabei von Zehntklässlern, die den Laborführerschein haben, eine Art Spezialistenschein in Bio und Chemie. Danach wartete auf die Gäste aus den 4. Klassen die Aufführung des Märchens "Vom Fischer un siner Fru" in der chemischen Version. Hier stand die Verwandlung einer Flüssigkeit, die verschiedene Farben annehmen kann. Das hatte sich Dagmar Lorenz, die zuständige Fachleherin, in dieser Form ausgedacht. Im Rahmen des Ganztagsangebotes wurde es von Isabell, Jessica, Lucas, und Michelle einstudiert. Die Viertklässler werden diesen spannenden Tag sicher nicht vergessen, und erhielten für ihre allererste Bio- und Chemiestunde sogar ein Zertifikat.

Am Nachmittag lud die Freie Oberschule Bernsdorf zu einem Tag der offenen Tür in Form einer "Baustellenparty". Trotz des wegen der Sanierung eingeschränkten Platzes gelang das recht gut. Schulleiterin Ilka Kügler fungierte einerseits als Baustellenführerin und beantwortete andererseits Fragen zum umfangreichen schulischen Angebot. Stolz präsentierten die Schüler der einzelnen Klassenstufen ihre Ergebnisse aus dem Projekt der fächerübergreifenden Schulwoche.