ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Ludwig Leuchten baut Produktion in Bergen aus

Das Areal des Lichtspezialisten in Bergen.
Das Areal des Lichtspezialisten in Bergen. FOTO: Ludwig Leuchten
Bergen. Der Lichtspezialist will am künftigen Hauptstandort neue Jobs schaffen und enger mit den Lausitzer Werkstätten zusammenarbeiten. red/ahu

Der Lichtspezialist Ludwig Leuchten will die Produktion zum Jahresende im Werk in Bergen konzentrieren, wie Geschäftsführer Florian Möckel informiert. Die Fertigung am Stammsitz im schwäbischen Mering wird geschlossen.

Möckel erklärt den Schritt mit dem zunehmenden Kostendruck in der Branche, der vorwiegend durch Billigimporte aus Fernost verursacht werde und bereits Wettbewerber zu ähnlichen Schritten veranlasst habe. "Wir können durch die Konzentration auf einen Standort künftig noch effizienter fertigen", so Möckel. Während laut Unternehmensangaben in Mering rund 80 Mitarbeiter von der Umstrukturierung betroffen sind, wird der zweite Firmenstandort in Bergen gestärkt. Bisher seien hier 60 Mitarbeiter tätig. Künftig sollen weitere hinzukommen. Außerdem will Ludwig Leuchten seine Zusammenarbeit mit den Lausitzer Werkstätten ausbauen. Von Beginn an habe der Leuchtenhersteller eng mit der Einrichtung für Menschen mit Behinderung zusammengearbeitet. Rund 60 ihrer Mitarbeiter seien direkt im Werk von Ludwig Leuchten tätig und übernähmen auch Arbeiten für das Unternehmen.

Ludwig Leuchten hat das Werk in der Elsterheide vor 25 Jahren begründet. Der Leuchtenspezialist macht nach eigenen Angaben etwa die Hälfte seines Umsatzes mit speziellen Lichtlösungen bei Großprojekten sowie mit Leuchten zur Oberflächenkontrolle in der Automobilindustrie oder mit Reinraumleuchten. In den nächsten Wochen werde mit den Arbeitnehmern in Mering über eine Lösung verhandelt. Parallel sollen die Produktionskapazitäten Schritt für Schritt in das Werk nach Bergen verlagert werden. So werde die Fertigung auch während des Umzugs der Maschinen und Anlagen reibungslos ablaufen.

Am Hauptsitz in Mering sollen Verwaltung, Produktentwicklung und Konstruktion ihren Sitz behalten.